Frage von DieEineKleine, 687

Hat man Lymphknoten im Mund unter der Zunge?

Hallo!

Ich kämpf seit 3 Wochen gegen Halsbeschwerden... HNO meinte, die Schleimhaut wäre komplett ausgetrocknet. Jetzt trink ich jeden Tag mind. 3 l aber es wird immer nur zeitweise besser. Die rechte Mandel ist arg geschwollen, aber nicht eitrig.

Unter der Zunge (ist das der Gaumenboden?) hab ich mehrere kleine Knubbel. Als wären Kügelchen unter der Schleimhaut und die lassen ein bisschen verschieben. Sind das Lymphknoten? Die "Kügelchen" sind besonders stark zu spüren, wenn die Mandeln auch gerade sehr geschwollen sind. Unter der Zunge siehts auch nicht so rosig aus wie bei meinem Freund, sondern etwas gräulicher.

Ich werd eh wieder bei meinem HNO vorbeischaun, wenn er aus dem Urlaub zurück ist. Aber kennt sich jemand mit Lymphknoten im Mund aus?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von schanny, 687

Die Knubbel könnten auch Speichelsteine sein, nicht unbedingt Lymphknoten. Sie verstopfen die Ausführungsgänge der Speichelddrüsen, die dort ansässig sind, deswegen auch wahrscheinlich das trockene Mundgefühl. Der Besuch beim HNO ist zwingend erforderlich und dort können die Speichelsteine entfernt werden.

Antwort
von colora, 609

dass deine schleimhaut so ausgetrocknet ist und es nicht besser wird finde ich bedenklich... es gibt ein syndrom namens sjörgen syndrom, google das vielleicht mal und schau ob es noch mehr parallelen gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community