Frage von Julia23, 64

Hat jemand Erfahrungen zur Stressbewältigung bei Morbus Crohn?

Ich denke, dass Stress bei mir ein Auslöser für meinen Crohn war und merke, dass es mir immer schlechter geht, wenn ich Stress habe. Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht und was hat euch geholfen?

Antwort
von alessam, 43

Hallo Julia23,

Du kannst es mit Entspannungsübungen probieren, Yoga, einem Sport der dir Spaß macht, Malen, Spazieren gehen, Entspannungsmusik, ein bisschen Wellness usw. 

https://www.palverlag.de/Stressabbau.html

http://www.zeitblueten.com/news/entspannungsuebungen/

Das Stress, Morbus Crohn verschlimmern kann ist bekannt. Evtl, kann dir auch eine Psychotherapie helfen bzw der Psychologe kann dir auch noch Tips geben, wie du Stress vermeiden bzw verringern kannst. Generell gilt, dass man um Stress zu verringern etwas tun sollte was einem Spaß macht.

Liebe Grüße alessam

Kommentar von Julia23 ,

Danke, Psychotherapie mache ich auch schon.

Antwort
von StephanZehnt, 33

Hallo Julia,

Du weist schon das Morbus Chron in Schüben verläuft. 

Wie auch immer ich würde an Deiner Stelle einmal in eine Bücherei gehen und nach CDs schauen in Richtung Autogenes Training. Wenn Du evtl. so ein kleines Gerät hast ..Player kannst Du da auch einmal in der Mittagspause rein hören. 

In den Büchereien haben die ganz verschiedene CDs  in der  Richtung da muss nicht überall zwingend autogenes Training drauf stehen.

Dann wäre es für Dich wichtig das Du möglichst zur gleichen Zeit >Deine Mahlzeiten einnimmst. Dabei nimm Dir viel Zeit beim essen.

Wenn Dein Partner odgl.  Zeit hat drücke in einmal eine kleine Flasche Öl in die Hand  damit er Deinen Bauch massieren kann. Das heisst mit der flachen Hand bitte mit sehr viel Gefühl um den Bauchnabel herum im Uhrzeigersinn das ist wichtig.

Nun ist ganz klar Stress kann mna nicht absolut vermeiden! Den Stress wird es immer geben ob im Geschäft ( Arbeit) oder auch zu Hause. Versuche Dir vor allem Abends vor dem Schlafen gehen so kleine Freiräume zu schaffen wo Du etwas abspannen kannst. (http://www.croehnchen-klub.de/)

Ich habe mir Scharfgarbenkrauttee in der Apotheke besorgt das hilft bei Bauchproblemen in wie weit Du den verträgst ?

Alles Gute Stephan

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/medizin/159275/index.html

Kommentar von Julia23 ,

Danke. Autogenes Training mache ich ab und zu. Das beruhigt etwas, aber hilft einfach nicht genug.

Kommentar von evistie ,

Damit es "genug" hilft, sollte man AT ja auch regelmäßig und nicht nur "ab und zu" machen.

Wenn Dir diese Entspannungsmethode nicht so recht liegt - es gibt genügend andere! Aber auch die sollten nicht nur "ab und zu" praktiziert werden, wenn sie helfen sollen.

Antwort
von Hooks, 37

Bei Morbus Crohn immer Vitamin D zuführen (Mangel testen lassen, aber idR gibts immer Besserung), dazu Magnesium und Vitamin B komplex. Sehr wichtig bei erhöhter Nerventätigkeit!

Kommentar von Julia23 ,

Ich nehme sowohl Vitamin D als auch Magnesium und einen B-Komplex wg. CED-bedingter Mängel. Aber das Problem ist ja das Stress ein Auslöser bei CED sein kann. Habe gerade auf der Seite http://www.feuer-im-darm.de/ gelesen, dass psychischer Stress die Darmwand durchlässiger macht (Leaky Gut) und dadurch Bakteriengifte die Entzündung bei Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa auslösen können. Überlege jetzt, wie ich Stress vermeiden oder reduzieren kann, damit es gar nicht erst dazu kommt. Vitamine für die aktivierten Nerven zu nehmen, löst das Problem glaube ich nicht. Trotzdem danke für den Tipp!

Kommentar von Hooks ,

Darf ich mal nach Deiner Dosierung fragen? Oft dosieren die Ärzte viel zu niedrig an diesen lebenswichtigen Stoffen.

Man sollte sich auch die Frage stellen, wieso die Darmwand auf einmal durchlässiger wird, wieso gerade Stress diese Auswirkungen hat. Möglich wäre, daß bei Stress diese Mangelerscheinungen auftreten, und dadurch dann die Darmwand Schaden nimmt. Ich halte es für möglich.

Vielleicht solltest Du mal in diese Richtung recherchieren.

Kommentar von Hooks ,

Wenn die Entzündung das Problem ist, solltest Du mal Lebertran probieren, 1-2 EL morgens gekühlt zum Frühstück dabei, etwas eiweißhaltiges hinterher essen.

Lebertran hat eine einzigartige Zusammensetzung der Fettsäuren, nämlcihnur Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken. Die allermeisten Fette haben auch noch Omega-6-Fette dabei, die ingflammatorisch wirken, also Entzündungen begünstigen.

Ich halte mit Lebertran mein Rheuma in Schach, nehme aber zusätzlich noch 50.000 IE an D3 in der Woche. Zu Beginnn mußt Du das täglich nehmen, denn das wird ja auch immer wieder abgebaut im Körper. Sonst füllst Du Deinen Speicher nicht auf.

Was meinst Du mit "Vitaminen für die aktivierten Nerven"? Damit die Nerven überhaupt ihre Reizweiterleitung machen können, brauchen sie vor allem Vitamin B und Magnesium (damit B funktioniert). Bei Stress arbeiten die Nerven mehr, also verbrauchen sie mehr an Mg und B. Und das fehlt dann an der Haut ( > Neurodermitis) oder Schleimhaut (> M. Crohn). Eigentlich ist das ein ganz logisches Ding mit dem Angebot und der Nachfrage.

Stress bedeutet mehr Nachfrage der Nervenleitungen nach B und Mg, und wenn das nicht kommt, gibt es an gewissen Stellen, wo es auch noch benötigt wird, Streik. (Die Nerven werden nämlich zuerst bedient.)

Vitamine werden immer so belächelt und verächtlich abgetan, dabei bedeutet das Wort: Amine zum Leben. Im Extremfall führt Vitaminmangel zumTod.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten