Frage von Ghost666, 80

Hat jemand Erfahrung mit Oxazepam ?? Brauche Hilfe

Hallo, ich hoffe ein paar gute Tipps zu bekammen um vom Oxazepam runterzukommen. Habe ca. 3 Wochen Benzoes genommen. Hatte probleme und die halfen. Bin jetzt auf 30 mg pro Tag. nach ca. 6 Stunden nach der Einnahme morgens fange ich an zu zittern, der kopf glüht und ich schwitze. Wie kann ich das Zeug am besten und schnellsten ausschleichen. Wie gesagt Einnahme ca. 3 Wochen. Bitte antwortet schnell.

Danke

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 75

Hallo, ich stelle Dir mal einen Link rein, wo unter dem Stichwort "Ausschleichprozeß" die Dosierungen aufgeführt sind, wie man am sinnvollsten dieses Medikament langsam reduziert.

https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/20fortbildung/15laek/dokumentation/08111...

Davon abgesehen solltest Du das mit Deinem Arzt besprechen. Zitat: Wie kann ich das Zeug am besten und schnellsten ausschleichen Meine Antwort: Nicht schnell, sondern sinnvoll. Da bei Dir die Dosierung relativ niedrig lag und Du es lediglich für drei Wochen eingenomen hast, dürfte das kein Problem darstellen, was evtl. Entzugssymptome angeht.. lg Gerda

Kommentar von Ghost666 ,

danke für den link......bin jetzt auf 7,5- 5 - 7,5. geht eigentlich super und auch recht problemlos :-D

Antwort
von BDMarder, 67

Viel Erfahrung habe ich damit nicht aber mit Oxazepam kann schon nach kurzer Anwendung zu einer psychischen und körperlichen Abhängigkeit kommen. Wie du nun selber merkst. Da würde ich auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, kalter Entzug ist nicht gerade das beste.

Eine Empfehlung ist: Ab 40 mg Diazepam bis 15mg Diazepam in 2mg Schritten alle 1-4 Wochen.

Hier noch ein Link: http://www.adfd.org/wissen/Hilfen_zum_Absetzen_von_Benzodiazepinen

Kommentar von Ghost666 ,

Danke für die Antwort. Aber ich werde nach dieser recht kurzen einnahme nicht auf dias wechseln.....dann dauert es ewig und es muss recht schnell gehen. und 30 mg Oxa ist jetzt auch nicht so viel ( 15mg Dias). das sollte doch eigentlich in ner woche durch sein,oder??

Kommentar von BDMarder ,

Ich kann es dir nicht sagen, ich bin kein Arzt und hatte damit ausser in meinem Beruf bis jetzt nichts damit zu tun.

Antwort
von kreuzkampus, 57

Ich nehme Oxazepam seit vielen Jahren zum Schlafen und habe tagsüber nicht die geringsten Probleme; schon längst kein Zittern. Sprich offen mit Deinem Doc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten