Frage von jacki81, 103

Hat jemand Erfahrung mit Nuklearmedizin/ Knochenszinthigrafie ???

Hallo!! Ich hatte hier ja vor einer Weile schon einmal geschrieben das ich arge Probleme mit der Schulter habe. War ja nun mittlerweile im MRT wo raus kam das der Schleimbeutel in der Schulter erntzündet ist und ein Sporn sich in der Schulter befindet( wusste jetzt den genauen Namen nicht mehr), ausserdem waren noch so ein paar kleinigkeiten im Mrt zu sehen. Naja nun wurde mir zur Besserung meiner Schmerzen Physiotherapie mit Manueller und Ultraschalltherapie verordnet. Habe das ganze auch wahrgenommen wie es sich gehört aber auch das brachte mir leider keine besserung. Nun war ich am Heute ein weiteres mal bei meinem Orthopäden und nun wurde mir eine Überweisung zum Nuklearmediziner gegeben, es soll nun eine Knochenszinthigrafie gemacht werden um die Entzündung ja zu finden. JA nun habe ich doch ein wenig Angst vor der Untersuchung. Weiss gar nicht was auf mich zukommt und ja bin eben sehr unsicher. Hat jemand von euch bereits erfahrungen mit dieser Untersuchung??? Ich bin einfach nur noch froh wenn meine Schulter endlich ruhe gibt. 6 Monate sind eine lange Zeit und die Schmerzen machen mich langsam verrückt, dieses ewige weh tun ja ist sehr anstrengend. Über Antworten wäre ich sehr Dankbar. LG Jacki81

Antwort
von beamer05, 78

Zunächst: Eine Szintigrafie ist eine recht harmlose Untersuchung (sieh dir mal den Artikel gleichen Names bei Wikipedia an).

Eine so langdauernde Entzündung ist möglicherweise sehr gut mit einer sog. Reizbestrahlung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Reizbestrahlung

zu behandeln.

Um dies zu klären, wäre eine Vorstellung bei einem Strahlentherapeuten sinnvoll. (meist im nächstgelegenen größeren Krankenhaus - oder zunehmend auch in Praxen - zu finden (google hilft)

Dieser kann dann, unter Vorlage aller vorhandener Bilder und Befunde entscheiden, ob deine Beschwerden für eine solche Behandlung geeignet sind.

Wenn ja, dann ist die Erfolgsquote ziemlich gut und liegt bei 70-80%. Nicht jeder Orthopäde kennt (oder schätzt) diese Methode (vll. weil er sie nicht selbst anwenden kann??), eine Reizbestrahlung wird allerdings von allen Krankenkassen anerkannt und die Kosten vollständig(!) übernommen.

Solltest du zu der Methode Fragen haben, nur zu!

Viel Erfolg!

Kommentar von jacki81 ,

Danke für die schnellen Antworten!! JA irgendwie schwirren mir so viele Gedanken und Fragen im Kopf rum. Mir wurde gesagt das diese Untersuchung gemacht wird um ja entzündungsherde zu finden und danach soll dann wenn es für mich geeignet ist eine Behandlung mit einer RSO Spritze erfolgen, bin mir aber gerade nicht sicher ob ich es so richtig verstanden habe. Irgendwie bin ich mit dem ganzen ein wenig überfordert. NA klar ich lasse diese Untersuchung machen damit endlich eine Lösung für meine Schulter gefunden wird, es macht mich wirklich langsam klirre diese ewigen Schmerzen machen mich fertig. Auch wenn ich immer noch Angst vor dem ganzen habe es muss nun einfach werden. Habe einfach ein unwohles Gefühl und überlege viel was für auswirkungen es für meinen Körper hat. Habe gestern im Internet gelesen das man nach der Untersuchung rücksicht auf seine Mitmenschen nehmen soll und abstand von schwangeren und kleinen Kindern halten soll?? Hat da jemand erfahrung mit von euch??? Ich hoffe ich nerve nicht mit meinem gefrage und meinen Sorgen. Lg ich

Antwort
von alegna796, 81

Bei mir wurde das gemacht. Zuerst bekommt man eine radioaktive Substanz intravenös gespritzt. Dann muss man ca. 60 Minuten warten und viel dabei trinken. Dann legt man sich auf eine Liege unter ein Gerät und ein Schirm scannt einen von oben bis unten ab. Das dauert ungefähr 30 Minuten und ist völlig schmerzfrei. Bei mir hat der Arzt das Bild sofort ausgewertet und dann konnte ich wieder gehen. Also, Du siehst, keine Panik! Alles Gute

Antwort
von Nyankoshigi, 86

Ist eigentlich halb so schlimm. Du bekommst ein spezielles, leicht radioaktives Jodgemisch gespritzt (manchmal auch über Tropf), das sich dann kurzzeitig in deinen Knochen ablagert. Wenn du dann ins CT wanderst, erkennt man Entzündungen in den Knochen besonders gut, weil sich das Jod dort vorrangig ablagert. Ist also nicht schlimmer, als wenn dir Blut abgenommen wird.

Kommentar von beamer05 ,

leicht radioaktives Jodgemisch gespritzt

Also für eine KNOCHEN-Szintigrafie würde ich lieber Technetium verwenden, denn was will man denn da mit einer Anreicherung an der Schilddrüse??

Kommentar von alegna796 ,

Also bei mir wurde definitiv kein Jodgemisch genommen, sondern Tc-99m.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten