Frage von Cerasus1987, 3

Hat jemand einen Rat bei Schmerzen im Bereich des Beckens bzw der Leiste bzw dem Unterbauch??

Hallo.. Ich hab ein Problem.. Mein ex Freund, der noch bei mir wohnt hat seit Wochen starke Schmerzen in Becken- und Leistengegend.. Heut war es besonders schlimm.. Ich musste ihn eben auf die Couch tragen weil er sich kaum noch bewegen kann.. Er will partou nicht, dass ich einen Krankenwagen rufe.. Nun weiß ich nicht genau was ich tun soll.. Hab eben im Internet recherchiert und kam auf die Idee, hier mal zu fragen.

Hat jemand eine Antwort?

LG Anni

Antwort
von alegna796, 3

Er müßte unbedingt einmal untersucht werden, warum er die Schmerzen hat. Ohne eine Diagnose kann man ihm nicht helfen. Wenn er sich partou gegen Hilfe weigert, dann kannst Du nur sehr wenig tun, es ist sein Leben und seine Gesundheit. Sollte er allerdings nicht mehr ansprechbar sein, dann leistest Du Erste Hilfe indem Du sofort den Notarzt rufst.

Antwort
von werner01, 3

Hab die selben Probleme. Hab eine lange Odysse hinter mir. 2 Leistenoperationen. Keine Besserungen. Jetzt wurde mir unter anderem gesagt es könnte eine Arthrose in den Illiosakralgelenken sein. Diese Schmerzen strahlen aus bis in die Leiste und den gesamten Unterbauch. Bin seit jahren auf der Suche nach einem guten Arzt, der in der Lage ist eine vernünftige und vor allem sicherere Diagnose zu stellen. Mir kommen oft die Tränen so schlimm sind die Schmerzen oft. Hoffe du hast mehr Glück als ich.

LG

Antwort
von Winherby, 2

Hallo, die Angaben sind zu dünn für eine zielführende Antwort, daher Gegenfragen:

  • Hat er Fieber?
  • Lässt der Schmerz beim Anwinkeln der Beine nach?
  • Hat er den Hodensack verdickt?
  • Hat er bevor die Schmerzen erstmalig kamen sehr schwer gearbeitet, oder starken Husten gehabt?
  • Ist die Verdauung wie immer? Blut im Stuhl?

Bei Punkten eins und zwei sofort den Notarztwagen rufen. LG

Antwort
von bobbys, 2

Hallo Anni,

du musst ja nicht den Notarzt rufen ,sondern du kannst ja auch den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst anrufen.

Sollte er natürlich keine ärztliche Behandlung möchten kannst du nichts tun für ihn ,denn man kann auch gerade bei dieser Symptomatik viel falsch machen.

Du solltest noch mal mit ihm sprechen und noch mal überzeugende Argumente bringen ,wie er kann daran auch sterben.

Ansonsten muss er dann mit den Konsequenzen leben oder sterben:(Man kann keinen zwingen, wenn er bei Bewusstsein ist.

LG Bobbys :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten