Frage von suicide, 211

Hat eine Frau "das Recht" zu erfahren, dass man nie eine Freundin hatte?

Ich meine, BEVOR es zu sowas wie Küssen oder Sex kommt.. Sie erfährt es eh früher oder später, aber vielleicht will sie gar nicht mit einem in die Kiste steigen, der keine Erfahrung hat. Das Problem ist aber: Wenn man(n) es ihr VORHER sagen würde, ist es nicht unwahrscheinlich, dass sie das beendet, was nicht mal begonnen hat: eine Beziehung.

Viele Frauen (zumindest im www), schreiben sie hätten nichts gegen einen, der Jungfrau ist, aber wenn einer vor ihnen steht, fällt es ihnen PLÖTZLICH ein, dass sie doch jemanden mit Erfahrung hätten, was auch immer sie mit dem Wort "Erfahrung" auch verbinden. Ein heikles Thema. Ein Tabu Thema, dass an Dramatik kaum zu überbieten ist. Vor allem auf dem Hinblick, dass ich 30 bin. Vor allem, weil ich so viele schöne Dinge nicht erlebt habe, die für andere selbstverständlich sind. Ein Zug, dem man hinterherrennt, aber nie einholen wird.

Alles andere als extrem hässlig, aber trotzdem nie eine Frau angesprochen. Nicht schüchtern, nur teilweise zurückhaltend. Kann witzig sein, aber ich strahle meistens keine Lebensfreude aus. Frauen wollen erobert werden, aber ich muss erst noch die Plattform erklimmen, von wo das möglich ist. Ich arbeite an einem Ort wo ich ein Dutzend Frauen mehr als interessant finde. Etliche Blicke finden mich interessant, aber nie hat eine Frau von sich aus den 1. Schritt getan. Das tut sogut wie keine Frau. Sie wollen eben "erobert" werden und machen es sich in der Defensive gemütlich. Nach dem Motto: wenn du es nicht tust, wird es ein anderer.

Ich will nicht irgendwann mit 50 oder 60 Jahren an einer Ampel mit meinem kleinen Sohn stehen und mich von den Gedanken plagen lassen, dass ich sehr sehr lange keine Freundin hatte und immernoch im hohen Alter jungen Frauen hinterherschaue, obwohl ich Frau und Kinder habe. Aber genau das wird passieren. Wenn Männer, die immer viele Freundinnen hatten, nicht den Hals vollbekommen, immer und immer wieder Frauen hinterhergucken und fremdgehen OBWOHL sie momentan in einer Beziehung sind, warum sollte es gerade bei mir anders sein?

Ich bin selbstbewußt, dann 5 Minuten später nicht. Ich kann gut so tun, als wäre ich es, aber mein Gesichtsausdruck ist nicht immer freundlich. Ich mag mein Lächeln nicht u. sehe beschedein aus. Ich weiß wie man auf Frauen zugeht, sie anspricht und flirtet, trotzdem tue ich es nicht. Ich weiß, durch welche Tür ich gehen muss, damit die Dinge sich um 180 Grad ändern. Trotzdem tue ich es nicht.

Ich bin mir sehr bewusst, dass sich das alles deprimiert anhört, aber ich kann mir die meisten Dinge einfach nicht schönreden. Einfach die Tatsache, dass ich in eine Ecke mich befinde, in der ich NIE sein wollte, ist deprimierend. Man lebt nur einmal. Und selbst, wenn ich noch 50 Leben hätte.. Im nächsten Leben lebe ich an einem anderen Ort, zu einer anderen Zeit, mit anderen Wünschen, Träumen.. ich will keine anderen Träume, ich will keine anderen Leben, ich will dieses Leben.. ich will JETZT glücklich sein..

Support

Liebe/r suicide,

gesundheitsfrage.net ist eine Ratgebercommunity zum Thema Gesundheit. Deine Frage hat damit leider nur bedingt zu tun - ist eine Frage zum Thema Liebe und Beziehung und passt deswegen besser auf unsere Schwesterplattform gutefrage.net.

Die Frage wird deswegen hier geschlossen. Wir hoffen auf dein Verständnis.

Herzliche Grüsse

Kai vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von alegna796, 133

Ich habe in meinem Bekanntenkreis eine Frau, die bis zum 63. Lebensjahr Jungfrau war. Sie war selbständig und hat immer nur für ihren Beruf gelebt. Angeblich hat ihr nichts gefehlt, obwohl ich doch manchmal den Eindruck hatte, sie hätte gern Familie gehabt. Aber sie wollte auf keinen Fall eine lockere Beziehung. Mit fast 63 Jahren lernt sie einen Mann kennen und es hat sofort gefunkt, bei beiden. Erst jetzt beginnt eine Zweisamkeit, die sie nie kennengelernt hatte. Der Mann übrigens hatte nur eine einzige Frau vor ihr und die ist ihm davon gelaufen. Dann hat er 20 Jahre lang keine Frau gehabt. Sie genießen beide 5 wunderschöne Jahre, dann stirbt der Mann an einem Herzinfarkt. Du siehst, man muss etwas tun und das kann man immer,auch wenn Du mit 30 noch Jungfrau bist. Aber ... und das hat Dir ja Irene schon geschrieben, wenn Du nur darauf aus bist, eine Frau dazu zu benutzen Dein Ego aufzubauen, dann lass es lieber sein, denn da findest Du Dein Glück nicht. Also träume nicht weiter Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum.

Antwort
von Irene1955, 103

Jetzt muss ich erst einmal etwas klarstellen: wenn ich dich richtig verstehe, so bist du jetzt noch Jungfrau, oder? Nun, ich kann gut verstehen, dass du etwas dagegen unternehmen möchtest. Ich habe in meinem Bekanntenkreis einen Mann, der ebenfalls mit 30 noch unberührt war, obwohl er durchaus attraktiv und sehr anziehend ist. Bei ihm lag es einfach daran, dass er keine oberflächliche Beziehung "nur um des Sexes willen" haben wollte und lieber gewartet hat, bis er die Richtige trifft. Nun, das ist ihm gelungen und seit mehr als einem Jahrzehnt ist er mit seiner Partnerin glücklich.

Allerdings irritiert mich bei dir, dass du anscheinend jetzt schon planst, eine etwaige zukünftige (Ehe-)Frau zu betrügen. Nur weil du den angeberischen Geschichten anderer Möchtegern-Schwerenöter glaubst. Jetzt muss ich dir schon einmal den Kopf waschen: ehrlich, ich werde dir garantiert keine Tipps geben, wie du eine Frau für dich gewinnen kannst, wenn du jetzt schon vorhast, ihr das Herz zu brechen oder sie so oft wie nur möglich zu hintergehen, nur um dein Ego aufzubauen.

Es ist nichts Verwerfliches daran, wenige oder vielleicht sogar nur einen einzigen Partner zu haben, ihm treu zu sein und ihn dauerhaft zu lieben. Im Gegenteil, das ist etwas sehr Schönes. Und es ist umgekehrt nicht der geringste Verdienst dabei, sich oberflächlich und ohne echte Gefühle durch die halbe Welt zu schlafen. Das ist jämmerlich, folge bloß nicht solchen Vorbildern. Abgesehen davon: das Internet ist viel, unter anderem auch das größte Märchenbuch der Welt :-) - soviel nur dazu, was alles in Foren behauptet wird^^.

Überdenke doch einmal deine grundsätzliche Einstellung. Ich befürchte nämlich, dass Frauen im letzten Moment vor dir zurückschrecken, weil sie unbewusst spüren, dass du nicht an ihnen als Mensch interessiert bist, sondern lediglich als Trophäe. Schüchternheit allein schreckt heutzutage keine Frau mehr ab, im Gegenteil. Ich finde sie sehr anziehend und ich denke, es geht vielen anderen Frauen genauso.

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten