Frage von hausbauerle, 6

Hat die Strahelnbelastung zu- oder abgenommen?

Smartphones, Laptops, WLan etc. verursachen ja bestimmt viele Strahlen. Hat die Strahlenbelastung im Vergleich zu älteren Geräten eher zugenommen oder strahlen die neuen Geräte weniger? Muss man bei einem Smartphone zum Beispiel mit mehr Strahlen rechnen als bei einem "normalen" Handy?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sharyda, 5

Was Fernseher und Bildschirme angeht, so hat der Elektrosmog dabei sicher abgenommen, weil sie keine Bildröhre mehr besitzen.

Zugenommen hat dafür ganz sicher die Strahlenbelastung durch Funknetze wie Wlan oder sonstige kabellose Geräte. Man kann nicht sagen, dass ein Smartphone generell höhere Strahlungswerte als ein anderes Handy. Da solltest du auf die Angaben zum SAR-Wert des Handy achten. Das ist die spezifische Absorptionsrate (SAR) und beschreibt die Energie, die im Hochfrequenzfeld pro Kilogramm Körpergewicht in einer bestimmten Zeit vom Körper aufgenommen und vor allem in Wärme umgewandelt wird.

Dabei gilt, je niedriger der SAR-Wert, desto weniger Strahlung. Der Gesetzgeber gibt den höchst zulassigen Wert mit 2 W/kg. Das ist aber wirklich der Maximalwert, von dem man Abstand nehmen sollte. Mein Handy z.B. hat einen Wert von 0,338 W/kg, Das finde ich recht beruhigend.

Was mindestens genauso strahlt, sind moderne kabellose DECT-Festnetztelefone. Da bitte auf Hinweis zu Eco-Mode, strahlungsreduziert oder energiesparend achten. Eine heftige Ausstrahlung haben die meisten dennoch. Inzwischen gibt es wenigstens ein paar Geräte, die nicht rund um die Uhr, sondern nur beim Telefonieren gepulste Mikrowellen aussenden. Kannst du hier einsehen: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=101158&bernr=23

Antwort
von Zwergennase, 6

Laut Hersteller hat die Strahlenbelastung im Allgemeinen abgenommen. Ich persönlich neige jedoch dazu, den Herstellern nicht allzu viel zu glauben. Die wollen ja nur die Allgemeinheit beruhigen, um weiterhin ihre Waren ungestört an den Mann bringen zu können. Ausserdem wenn man sieht, wieviel Türmchen mittlerweile in der Landschaft stehen, die für die Handys und so weiter gebraucht werden - es kann gar nicht weniger geworden sein.

Antwort
von Flomama, 6

Beides, denn ich denke, dass die Geräte einzeln betrachtet mittlerweile weniger strahlen, dafür hat aber die Masse der Geräte zugenommen und somit würde ich mal sagen, ist die Strahlung mehr geworden, auch wenn man selber gar nicht viele Drahtlos-Geräte nutzt.

Antwort
von Willomo, 3

Defintiv zugenommen, die Frage ist doch, wie schädlich sidn die Strahlen! Da gehen die Meinungen ja auseinander, mehr zum Thema Telefon dann auf [Link von Support entfernt]

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten