Frage von DerGraueWerwolf, 18

Hat der Traum irgendwelche psychischen Hintergründe?

Ich hatte letztens mal wieder einen Traum, der mich zum Grübeln gebracht hat:

Ich habe mir im Traum irgendwie den Kopf gestoßen, wie genau weiß ich nicht mehr. Meine Mom hat darauf hin den Notarzt gerufen, der dann gesagt hat ich hätte eine Gehirnerschütterung. Zwei Sanitäter haben mir dan gesagt ich soll versuchen gerade zu laufen, wobei ich dann gestolpert bin.

Mein Gleichgewicht war so ziemlich nicht vorhanden, ich konnte also nur mit Hilfe richtig gehen. Die Sanitäter haben mich dann gestützt und wir sind aus der Haustür raus gelaufen. Ich bin immer mal wieder gestolpert, aber ich wurde gehalten. Als wir dann aus dem Gartentor draußen waren wurde ich dann kurz losgelassen, weil die Sanitäter mit meiner Mutter reden wollten. Ich bin dann umgefallen, wurde dann aber gerade noch rechtzeitig wieder auf die Beine gestellt. Bis auf das Gleichgewicht fehlte mir nichts. Immer wieder stolpernd bin ich dann weiter den Hügel vor unseren Haus runter geführt worden wo der Krankenwagen und unser Auto stand.

Meine Mutter hat mich dann zu unserem Auto geführt und ich hab mich rein gesetzt. Sie wollte dann losfahren, als einer der Sanitäter nochmal gekommen ist, und mir gesagt hat, dass wenn ich schonmal die Möglichkeit hätte, ich in dem Krankenwagen mitfahren solle, weil es doch viel spannender wäre.

Danach bin ich aufgewacht. Hat der Traum irgendwelche psychischen hintergründe?

Krankenwagen soll ja soetwas wie ein Warntraum sein. Stimmt das?

Vielen dank schonmal für eure hoffentlich ernst gemeinten Antworten.

Support

Liebe/r DerGraueWerwolf,

Traumdeutung ist jetzt nicht unbedingt ein Thema, das wir "gesundheitsspezifisch" bezeichnen würden. Deswegen passt diese Frage auch nur bedingt in die Community.

Am Besten du stellst diese Frage bei gutefrage.net.

Die Frage hier wird geschlossen. Wir hoffen auf dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Kai vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 9

Träume sind Schäume und du solltest ihnen nicht soviel Bedeutung beimessen. Was glaubst du, was ich schon alles in meinem Leben geträumt habe. Wenn das alles in Erfüllung gegangen wäre, wäre ich schon längst nicht mehr da!

Du solltest am Morgen sagen, es war ja zum Glück nur ein Taum. Je länger du dich damit beschäftigst, umso mehr besteht die Gefahr, dass du wieder einen ähnlichen Traum hast und er sich zum Alptraum entwickelt.

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten