Frage von reyna, 386

Hat Aspirin eine positive Wirkung auf die Gesundheit?

Hallo Leute!

Ich habe nun schon öfter gehört, dass Aspirin bei verschiedene gesundheitliche Leiden helfen kann - nicht nur gegen Schmerzen. Ich habe immer gedacht, dass es ein Schmerzmittel gegen Kopfschmerzen ist, aber meine Nachbarin nimmt es zum Beispiel, um das bei ihr erhöhte Risiko für einen Schlaganfall zu minimieren.

Ist die Einnahme von Aspirin auf Dauer nicht eher schädlich als gesund?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 386

Man sollte Aspirin auch nicht bei Kopfschmerzen nehmen, denn es können dadurch Blutungen (Magenblutungen) auftreten.

Ich selber muss aber, da ich am Herzen operiert wurde, ein niedrig dosiertes Aspirin nehmen, ASS 100, das sollte man aber nur nehmen, wenn der Arzt das verordnet hat.

Vorbeugend ist es eher schädlich.

Antwort
von charlotte7, 269

Mit Aspirin würde ich sehr vorsichtig sein !

    Magengeschwüreoder Nierenschäden, ausgelöst durch ASS

Christa K. kam mit einem blutenden Magengeschwür in die Klinik zu Professor Hagenmüller. Für sie war Aspirin bis dahin ein harmloses Hausmittel.

Acetylsalicylsäure,kurz ASS, wirkt gleich dreifach: gegen Schmerzen, fiebersenkend und entzündungshemmend. Doch Aspirin kann auch schwere Nebenwirkungenhaben.

Es kann Geschwüre und Blutungen im Magen oder Darmhervorrufen, weil es die Schleimhäute im Verdauungstrakt angreift.Das Medikament kann zu dem Asthmaanfälle und Nierenschäden auslösen. Friedrich Hagenmüller schätzt, dass die Zahl der jährlichenTodesfälle in Deutschland, an denen Aspirin beteiligt ist,vierstellig ist: "Man muss annehmen, dass sich die Anzahl derFälle zwischen 1.000 und 5.000 bewegt."

    Unterschätzte Gefahr: blutverdünnende Wirkung

Anders als andere Schmerzmittel wirkt Aspirin nicht nur schmerzstillend, sondern verdünnt auch das Blut. Das kann schon bei einem zahnärztlichenEingriff problematisch werden.

Die blutverdünnende Wirkung von Aspirin wurde entdeckt, weil Patienten nach Mandeloperationen immer weiter bluteten. Auch heute noch ist Aspirin vor Operationen ein Problem. Deshalb soll fünf Tage vor Operationen kein Aspirin eingenommen werden, denn die blutverdünnende Wirkung von einer Tablette Aspirin hält noch so lange nach der Einnahme an.

Bei bestimmten Krankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall ist allerdings genau diese blutverdünnende Nebenwirkung erwünscht. (....)

Täglich eineTablette soll vor den Gefahren von Herzinfarkt, Schlaganfall und sogar Darmkrebs schützen. Risikolos ist das nicht. (....)

http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Nebenwirkungen-von-Kopfschmerzmittel-Aspir...

Kommentar von charlotte7 ,

Manche Ärzte sehen ASS als Schmerzmittel kritisch

Als Schmerzmittel aber haben, so die Meinung vieler Ärzte, Medikamente mit Acetylsalicylsäure ausgedient. "Aspirin zur Schmerzbehandlung braucht man eigentlich nicht. Es hat seine Segnungen und guten Effekte auf anderen Gebieten, aber als Schmerzmittel ist es eigentlich verzichtbar, da haben wir bessere Mittel", meint Friedrich Hagenmüller.

Uwe Gessner, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bayer-Tochter Bayer Vital sieht das natürlich anders: "Aspirin ist ein Medikament, das seit über 110 Jahren auf dem Markt ist. Es ist hervorragend untersucht. Es gibt kaum ein Medikament, was besser untersucht ist und es wird auch in Zukunftnach meiner Meinung ein Medikament sein, das gegen Schmerzen und Fieber und Entzündungen seinen Stellenwert haben wird".

Bei diesen unterschiedlichen Einschätzungen muss sich der aufgeklärte Patient eben selbst eine Meinung bilden - und seine Entscheidungen treffen.

Ich selbst habe mich für andere Schmerzmittel und  zum Schutz vor Schlaganfall und Herzinfarkt für natürliche Blutverdünner wie Knoblauch, Zwiebelextrakt und hochdosiertes Vitamin C entschieden. Blut ist bei Untersuchungernn immer OK. Vor ner OP oder einem ZA-Besuch würde ich die Mittel natürlich auch absetzen.

http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Nebenwirkungen-von-Kopfschmerzmittel-Aspir...


Antwort
von Bennykater, 361

Aspirin hat eine blutverdünnende Wirkung. Deshalb kann es tatsächlich das Schlaganfallrisiko senken. Verstopfte Blutgefäße werden so besser passiert. Allerdings gibt der Arzt für eine Langzeiteinnahme auch andere Medikamente.

Auf der anderen Seite wird dadurch natürlich das Blutungsrisiko erhöht, d.h. die Blutgerinnung dauert länger. Wo normalerweise eine kleine Schnittwunde innerhalb von wenigen Minuten geschlossen wird, kann diese jetzt lange bluten; die Blutgerinnung ist herabgesetzt. Statt eines harmlosen blauen Flecks kann es zu großflächigen Ausblutungen unter der Haut kommen.

Eine Langzeiteinnahme auf eigene Faust ist auf keinen Fall ratsam. Hier muss der Arzt entscheiden, was dem Patienten mehr Nutzen als Nachteile bringt.


Kommentar von Bennykater ,

Der Nutzen bei Schlaganfallrisiko-Patienten: http://www.aspirin.de/de/produkte/aspirin-protect/

Kommentar von Bennykater ,

Und warum man Aspirin auf keinen Fall auf eigene Faust langfristig einnehmen soll:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/aspirin-und-co-blutverduenner-koennen...

Kommentar von Bennykater ,

Tatsächlich werden auch Studien durchgeführt, die eventuell belegen werden, dass nicht nur das Herz-Kreislauf-Risiko reduziert wird, sondern dass durch die Einnahme von Aspirin auch der Orientierungssinn und das kognitive Leistungsvermögen verbessert werden. Aber auch hier gilt: Auf keinen Fall auf eigene Faust!

http://www.artikelmagazin.de/wissenschaft/medizin/aspirin-altbewaehrtes-mittel-g...

Antwort
von Braunbaer23, 253

Das Thema ist heiß diskutiert. Ich habe gestern erst wieder einen Artikel gelesen, dass Aspirin gerade bei Übergewichtigen die zu Darmkrebs neigen, hilft, das Risiko daran zu erkranken zu minimieren. (hier nachzulesen: https://www.medizinaktuell.info/news/beitrag/204-aspirin-kann-uebergewichtigen-h...

In jedem Fall ist auf die Dosierung des Arztes zu hören! Einfach Aspirin oder ASS einzunehmen ist auf Dauer NICHT gesund. Mal vor einem Flug ASS zu nehmen, sollte kein Problem sein, wenn keine Vorkrankheit bekannt ist. 

Generell ist bei Aspirin die blutverdünnende Wirkung der positive Effekt, weshalb es einige Leute verschrieben bekommen. 

Antwort
von SinaLange, 212

Aspirin auf Dauer schädigt unter anderem die Nieren und es kann zu inneren Blutungen kommen. Daher sollte ohne ärztlich Rat, Aspirin nicht dauerhaft eingenommen werden.

Antwort
von Willomo, 188

Aspirin hat nur eine positive Wirkung im Krankheitsfall.

Also nicht Aspirin präventiv etc. einnehmen, weitere Infos auf http://med.optobee.de/aspirin.html

Antwort
von pferdezahn, 187

Jedes Medikament, von A bis Z, hat nach laengerem Gebrauch Nebenwirkungen. Google mal danach. Wir machen uns schon verrueckt ueber eine ungesunde Ernaehrung, und was glaubst Du? Wieviel Menschen durch die Einnahme von Medikamenten erst recht krank geworden sind?  "Krank durch Medikamente", darueber gibt es ausreichend Literatur, ebenfalls kannst Du danach surfen. Froh und gluecklich kann sein, wer keine Medikamente benoetigt, denn sie sind Gift fuer unseren Koerper. Und noch etwas! Warum lehnen denn so viele Frauen die Pille ab?

Antwort
von whoami, 195

Es ist mit Vorsicht zu genießen, weil sehr viele Magenbluten davon bekommen. Ohne ärztliches OK Aspirin einfach vorbeugend zu nehmen ist.... na ja......dumm.

Antwort
von ibokafe, 61

Paracetamol nur nehmen wenn mann scherzen hatt, gesund sind Medizinen nie aber mann braucht es halt und darum ist es besser Paracetamol zu nemen als Aspirin ,lese bitte die Anschrift die bei gefuegt wird. Gr. Gerard

Antwort
von ibokafe, 69

Paracetamol hat eine positieve wirkung und wird in Holland viel gebraucht. Aspirin wird nur gebraucht als Blutverduenner fuer Leute die stress haben und fuer Leute die Herzprobleme haben. viel erfolg

Kommentar von evistie ,

Ich wiederhole meine Frage: Welche positive Wirkung hat Paracetamol auf die Gesundheit?

Antwort
von SabineNanitov, 171

...wie immer eine Frage der Dosis...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community