Frage von Peaches1011, 17

Hashimoto - Brauche DRINGEND Rat!

Hallo miteinander, vor vier Jahren ca, begannen die Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion. Bei mir in Form von Abgeschlagenheit, Nervösität, rapide Gewichtszunahme (bis heute +30kg), Schlaf- und Konzentrationsstörungen uvm. Mein damaliger Hauserzt war sehr sturr, meine Schilddrüse sei gesund und solche Dinge seien im Alter eines 16-jährigen Mädchens normal. Letztes Jahr bin ich dann zu einer Nuklearmedizinerin gegangen, die mir Hashimoto diagnostiziert hat. Somit nehme ich seit September L-Thyroxin 75µg. Bis heute leider keine Besserung der Symptome, Blutwerte liegen aber im Normbereich.

Alle sind ratlos, meine Ärztin will jetzt andere Tabletten ohne das "Abnehmhormon" darin testen. Aber kann es nicht auch an anderen Faktoren liegen? Vielleicht an der Antibabypille, die ich auf Empfehlung meines Frauenarztes seit ca. 3 Jahren durchgehend nehme? (ca 1-2x im Jahr Periode).

Bin über jeden Tipp und Erfahrungsbericht dankbar!!

Liebste Grüße!

Antwort
von Hexenkraut, 15

Verstehe ich deine Frage richtig, dass es dir vor allem um die Gewichtszunahme geht? Ich denke, dass durch die Einnahme der L-Thyroxin Tablette sich nur eine weitere Gewichtszunahme verhindern lässt, jedoch nicht, dass man dann auch abnimmt. Dafür muss man dann shcon zusätzliches tun, z.b. Ernährung etwas umstellen (nicht unbedingt reduzieren, man kann genug essen und trotzdem abnehmen!) und natürlich Sport treiben. Dass es an der Antibabypille liegt, glaube ich nicht, aber du könntest ja den Nuva-Ring mal ausprobieren, der wirkt nicht auf dn ganzen Körper sondern mehr "lokal".

Kommentar von Peaches1011 ,

Huhu, danke für die schnelle Antwort. Natürlich stört mich das als junge Frau mit am meisten. ich ernähre mich mit dem Schlank im Schlaf Prinzip und mache mindestens 3x die Woche ausgiebig Sport. Das ist ja das grausame. Jede Mühe mehr oder weniger umsomst.

Habe nochmal mit der Nuklearmedizinerin gesrpochen. Die Assistentin am Telefon hat erzählt, bei ihr war es genauso und es lag schlussendlich an der falschen Dosierung der Antibabypille. Vielleicht passt diese auch einfach nicht mehr zu mir. Habe morgen sehr spontan einen Termin beim Frauenarzt bekommen und hoffe er kann mir weiterhelfen!

Antwort
von gerdavh, 15

Hallo Peaches, ich kann Dir aus Erfahrung berichten, dass der Bedarf an Thyroxin in den meisten Fällen um ein Mehrfaches ansteigt, wenn man zusätzlich die Pille nimmt. Leider wissen das viele Frauenärzte und auch die Fachärzte für Schilddrüsenerkrankungen nicht - ich bin da auch auf taube Ohren gestoßen, als ich ähnliche Probleme hatte. Erst im Hashimoto-Forum wurde mir gesagt, dass man den Thyroxinbedarf bei Pilleneinnahme steigern muss. Habe ich gemacht - und dann ging es mir besser. Habe allerdings vorher Rücksprache mit meinem Nuklearmediziner und meiner Internistin genommen. Also bitte nicht einfach selbst die Dosis stark erhöhen. Selbst wenn die Blutwerte im Normbereich liegen - ein guter Arzt richtet sich nicht nur nach dem TSH-Wert, sondern auch nach der Befindlichkeit des Patienten. Logg Dich doch mal im Hashimoto-Forum ein, vielleicht bekommst Du da noch sinnvolle Hinweise. Du könntest natürlich wegen der Verhütung auf Alternativen umsteigen und die Pille ganz weglassen (z.B. Kondome). lg Gerda

Antwort
von Reggie, 14

Ich würde es tatsächlich mal mit einer anderen Antibabypille versuchen, wenn du sie überhaupt brauchst. Durch Hashimoto ist das Hormonsystem ja gestört und durch die Pille führst du eigentlich überflüssigerweise welche hinzu. Dass es da zu Wechselwirkungen kommen kann, würde mich nicht wundern. Und bitte sieh den Sport nicht als vergebene Mühe zum Abnehmen, immerhin tust du deiner Gesundheit etwas Gutes.

Kommentar von Peaches1011 ,

Ja, ich hoffe der Frauenarzt kann mir morgen weiterhelfen. Mit meinen Sporthobbys würde ich deshalb auch nicht aufhören. Spiele Badminton und fahre Mountainbike. Nur Dinge die mir Spaß machen, zu denen ich mich nicht hinquälen muss. Das überflüssige Gewicht, sowie Herzrasen und Kreislaufprobleme stehen mir da nur leider sehr im Weg. Also generell muss sich meine Gesundheit im Alltag einfach verbessern. Danke =)

Antwort
von StephanZehnt, 12

Hallo Pfirsich,

als Nebenwirkungen wird bei L-Thyroxin sehr oft angegeben das es eine deutliche Gewichtszunahme gibt.

http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1205154-Starke-Gewichtszunahme-durch-L-...

Ich würde Dir raten Dir reinen Endokrinologen zu suchen der Dich bei der genauen Einstellung der Medikamente inclusive Pille unterstützt. Nun ich würde mich auch bei entsprechenden Foren schlau machen was hier sinnvoll ist es gibt nicht nur das oben genannte. Ob Du dann noch zu einer Ernährungsberatung bei der Krankenkasse gehst ...?

VG Stephan

Kommentar von Peaches1011 ,

Danke Stephan

Die Gewichtszunahme war, bevor ich die L-Thyroxin einnahm. Inzwischen ist sie sehr gehemmt, aber abnehmen tue ich trotz gesunder Ernährung und viel Sport nicht.

Aber danke für deine Tipps!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten