Frage von leila8, 120

harter Stuhlgang

Hatte 35 Jahre Abführmittel genommen u.in der Zeit keine Stuhlgangprobleme. Vor dreieinhalb Jahren damit aufgehört fing es an mit Pressen müssen , Fissur ( jetzt chronisch ) u. Dauerschmerzen. Nehme seit ein paar Wochen Flosamen Ballaststoffpulver u. trinke viel zudem 1,5 Beutel Macrogol sowie fast tägl. einen Natur Joghurt. Leider kommt es immer wieder vor das der Stuhlgang zu fest ist u. ich pressen Muss. Manuell nachhelfen ist leider durch eine Rectocele stufe 2 auch bei Weichem notwendig. Operieren wollte bislang das keiner. Was kann ich noch tun das es besser kommt. Habe auch keine eigenen Zähne mehr und daher Vollprothese u. kann schlecht kauen . Esse fast nur weiches u. breiiges. Hatte schon ähnliche Fragen vorher hier gestellt. Für jede Antwort im voraus vielen Dank.!! Mfg. leila8

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von francis1505, 120

Hab ich kürzlich gelesen, bin aber bisher nie in die Verlegenheit gekommen es ausprobieren zu müssen:

Variante 1: du beugst dich sitzend auf der Schüssel nach vorne über und hebst das Gesäß an.

Variante 2: du stellst deine Füße auf ein kleines Schemelchen.

Dadurch wird der natürliche Verlauf des Darmes verbessert und die Defäkation erleichtert. Viel besser als auf gut Glück irgendwelche Mittelchen zu nehmen.

Kommentar von leila8 ,

Dankeschön, das klingt logisch, werde es ausprobieren. Lg.

Kommentar von francis1505 ,

Würde mich interessieren ob's funktioniert :-)

Kommentar von leila8 ,

Ja, es hilft aber habe leider immer noch mit festem Stuhl und Schmerzen zu tun.

Antwort
von dinska, 97

Ich habe früher immer einmal die Woche oder im Urlaub Dulcolax genommen in Drageeform, abends vorm Schlafengehen. Da ich aber von den Tabletten loskommen wollte, habe ich weiter gesucht und ich habe die Bauchmassage gefunden, die mich auch von anderen Übeln befreit hat. http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/anregung-des-stoffwechsels-durch-bauchmassa... . Ich habe es fast 2 Jahre lang früh und abends gemacht und jetzt nur noch früh vor dem Aufstehen. Außerdem trinke ich nach dem Zähneputzen ein Glas heißes Wasser. Mein Stuhlverhalten hat sich kolossal verändert, während ich früher nur mit Mühe 1-3 mal in der Woche konnte, kann ich das heute mit Leichtigkeit am Tage.

Antwort
von gerdavh, 78

Hallo, da gibt es eine einfache Lösung, die bei allen Menschen hilft, die ich kenne. Magnesium!! Du solltest jeden Abend eine Tablette Magnesium 400 mg einnehmen und mindestens 2,5 l Wasser am Tag trinken. Ich stelle Dir mal, falls Du da Bedenken hast, Dir einen Link (Abschnitt Kalium und Magnesium) rein

http://www.verdauungs-beschwerden.de/verstopfung/

Wenn Du mit Deiner Vollprothese nicht kauen kannst, ist sie nicht gut angepasst. Du solltest mit Deinem Zahnarzt darüber sprechen. Mein Vater hat auch eine Vollprothes und hat keine derartigen Probleme. Es gibt Haftcremes, wo die Prothese für mind. 12 Stunden fest im Kiefer haftet, sprich auch darüber mit Deinem Zahnarzt. lg Gerda

Antwort
von Mahut, 64

Es gibt Weichmacher in der Apotheke, oder du nimmst einen Micro Klist, soviel ich weiß gibt es auch Zäpfchen oder Kapseln zum Einführen in den Darm, damit sollte sich der harte Stuhl lösen,

Frage mal in der Apotheke nach, denn es hilft wirklich und du musst nicht immer so drücken, und versuche immer zur selben zeit auf die Toilette zu gehen, zb, nach dem Aufstehen, damit erziehst du deinen Darm sich immer zur gleichen zeit zu entleeren.

Viel Erfolg LG Mahut

Antwort
von Fiena, 56

trinken das sollte man genügend,hilft gut.Wenn du mit der Prothese nur weiches Essen kannst solltest Du zum Zahnarzt gehen!Ihm Deine Lage schildern...ist nicht normal,man kann auch mit Zahnprothesen vernünftig essen.

Kommentar von pferdezahn ,

Wer 35 Jagre lang Abfuehrmittel genommen hat, hat einen traegen Darm. Der Darm ist nicht mehr gewohnt und hat es verlernt, sich selbst zu entleeren. Du musst deinen Darm wieder dazu erziehen. Ich weiss leider nicht, welche stopfende Nahrungsmitteln du verspeist, da Du nur von weiches und breiiges geschrieben hast. Du solltest vermehrt natuerliche und wasserhaltige Nahrungsmitteln, wie frisches Obst und Gemuese (Melonen, Gurken, Tomaten sind sehr wasserreich) verspeisen. Ausserdem haben sie die besten Ballaststoffe, natuerliche und keine zerkochten Fasern, die den Darm wie mit einem Besen reinigen. Mehlspeisen wirken verstopfend.

Kommentar von leila8 ,

Das ist richtig was du schreibst, das Problem ist auch das mein Appetit nicht groß ist, ich schon nach geringen Mengen satt bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten