Frage von Timmy3,

Harnsteine beim Hund

Hallo,

unser Beagle hatte gestern einen Harnstein den er nach einer medikamentösen Behandlung alleine unter Schmerzen ausgeschieden hat. Weiß jemand wie wahrscheinlich es ist, ob da noch ein zweiter kommen kann? Danke.... Tanja

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von Piepmatz,

Gib ihm als Leckerli nur noch Hundekuchen, in den Leckerlis hat es oft viel Chemie und Geschmacks-E-Nummern, die er vielleicht nicht verträgt. Seit meiner keine in Formen gepresste Leckerli (Hundepfötchen, Herzen, Sticks, was immer) mehr erhält, hat er keine Harnsteine mehr gehabt. Das Futter überprüfen ist immer gut!

Antwort
von help4you,

das kann man so nicht sagen.

wenn menschen oder tiere dazu veranlagt sind (gene) oder andere umstände wie wenig bewegung,zu weig flüssigkeit,falsche ernährung dann ist die wahrscheinlichkeit groß das es nicht bei einem stein bleiben wird.man sagt,wenn man einen hatte kommt es in der regel nochmal dazu,aber das ist keine garantie es kann auch niewieder dazu kommen.

wichtig wäre zu wissen,was war es für ein stein? (steinanalyse)

und demnach handeln,sprich futter umstellen,bewegung ausreichend trinken und arztkotrollen.

lg

Kommentar von Timmy3 ,

Hi..danke für deine Antwort...Bewegung hat er auf jeden Fall genug und trinken tut er auch gut....vielleicht ist wirklich das Futter dran Schuld...ich werde mich da auf jeden Fall mal schlaumachen....ich hoffe das wir das alle nie wieder erleben müssen.... Danke... Gruß

Kommentar von help4you ,

bitte bitte

ja ich weiß solche steine sind wirklich übel....habs selbst erlebt ;)..aber ihr solltet euch an den tierarzt wenden.ich fürchte ohne zu wissen welche art stein es ist wird es schwierig.

alles liebe an euch und euer wautzi;)

Kommentar von Ente63 ,

;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten