Frage von Anonymous123456, 120

Harnröhren Verengung - was soll ich tun?

Hallo,

Ich hatte vor ca. 3 Wochen eine Blasenentzündung und als ich am offenen Fenster 3 Stunden lang eine Klausur schreiben musste, ist sie natürlich wieder gekommen.

Ich bin der Meinung, ich habe sie nicht richtig auskuriert und die Kälte hat sie nur erneut aufflammen lassen, was wohl auch der Urintest bestätigte.

Meine Hausärztin schickte mich sicherheitshalber dennoch zum Urologen. Der hörte mir garnicht zu und ich fühlte mich sehr unwohl, weil er mir u.A. mitten im Ultraschall der Blase den BH hochzog ohne zu fragen.

Er meinte dann wir untersuchen auf eine Harnröhrenverengung und machte diesen Test, wo man immer grössere Schläuche in die Harnröhre schob. Er war sehr grob und es tat weh, weshalb er sofort sagte klar die Harnröhre ist bestimmt verengt und wir müssten operieren.

Allerdings sagte er im Ultraschall dass ich meine Blase komplett entleeren könnte, was Leute mit verengter Harnröhre nicht können.

Ich habe riesen Angst vor einer OP die vermutlich auchnoch unnötig ist. Eine ärztliche Zweitmeinung einzuholen ist allerdings erst in ca. 2 Monaten möglich. Was sagt ihr dazu?

Antwort
von pferdezahn, 118

Es waere schon besser, wenn Du dir ein Zweitmeinung einholen wuerdest. - http://www.netdoktor.de/krankheiten/harnroehrenverengung

Kommentar von pferdezahn ,

Es koennte sein, dass Du das Antibiotikum nicht lange genug eingenommen hast, oder zu frueh abgebrochen hast. Ruhe, Tee und Waerme und auf eine Unterkuehlung achten im Schulter-Nacken-Bereich und immer fuer warme Fuesse sorgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten