Frage von PraLukte, 67

Harninkonsistenz im jungen Alter

Hallo zusammen

Ich habe ziemliche Probleme mit dem Zurückhalten meines Urins. Eigentlich immer nach dem Gang zur Toilette versaue ich mir danach die ganzen Unterhosen, da noch lange danach Urintröpfchen aus meinem Penis kommen. Ich muss meine Muskeln extrem anspannen um dies zurückzuhalten. Auch oft wenn ich Huste, kommen Tröpfchen aus meinem Penis. Besonders schlimm ist das ganze wenn auch noch Alkohol im Spiel ist. Dann kann ich dies kaum mehr zurückhalten.

Gibt es jemanden der die gleichen Probleme hat? Wie kann ich dies "wegtrainieren" oder an was könnte das liegen? Speziell würde es mich hier interessieren wie es bereits in meinem Alter dazu kommen könnte (23) Soll ich da mal einen Arzt besuchen

Zu mir: Ich bin 23 Jahre, Männlich, 1.80m Gross und 60kg schwer.

Danke für die Hilfe

Freundliche Grüsse

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wooifal, 67

Hi, es gibt die Möglichkeit gegen so etwas zu trainieren. Einen entsprechenden Link darf ich hier nicht posten aber google einfach mal "Beckendodentraining Männer Inkontinenz". Macht auch gleichzeitig mehr Spaß beim Sex;) Zum Arzt würde ich aber ohnehin gehen. Ich weiß nicht, ob es nur an einer Muskelschwäche liegt, die man ja trainieren kann oder an etwas anderem. Viel Erfolg!

Antwort
von gerdavh, 56

Hallo, Du solltest baldmöglichst zu einem Urologen. Es könnte sein, dass bei Dir eine Restharnbildung vorliegt, Du also Deine Blase nie richtig entleeren kannst. Der Urologe wird bei Dir sicherlich den Urin untersuchen und eine Ultraschallaufnahme machen (vor und nach dem Urinlassen). Das solltest Du nicht auf die lange Bank schieben. Es ist sehr ungewöhnlich, dass ein junger Mann derartige Beschwerden hat, normalerweise tritt das erst in höherem Alter auf. Hier noch ein Link zu Beckenbodentraining

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/beckenbodentraining-ia.html

Alles Gute. lg Gerda

Antwort
von Saola, 41

Solche Probleme sind nicht normal. Du solltest dich einem Arzt anvertrauen. Wenn du nicht zu einem Urologen gehen willst, dann wende dich an deinen Hausarzt. Für eine Frau die schon mehrere Kinder geboren hat wäre das normal. Aber nicht für einen jungen Mann. Wende dich mit deinem Problem also bitte an deinen Arzt.

Antwort
von StephanZehnt, 37

Hallo PraLukte,

ihc weis nicht ob Du schon einmal bei einem Urologen warst. Es könnte u.U. auch eine Erkrankung dahinter stecken. Ob allein Beckenbodentraining reicht ? Es gibt allerdings auch eine Selbsthilfegruppe bzw. Forum http://www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten