Frage von Dogru, 4

Harndrankontinenz

gibt es Behandlungsmöglichkeiten? mfg

Antwort
von rulamann, 3

Bei einer Blasenschwäche (Harninkontinenz, unwillkürlicher Harnverlust) ist die Therapie immer davon abhängig, welche Form der Blasenschwäche vorliegt und welche Ursache die Harninkontinenz hat. Ist die Blasenschwäche Begleitsymptom einer anderen Grunderkrankung, ist immer eine gezielte Therapie dieser Krankheit notwendig.

Falls eine akute Infektion Ursache der Blasenschwäche ist, leitet der Arzt eine entsprechende Therapie ein. Gegen eine bakterielle Blasenentzündung helfen beispielsweise antibakterielle Medikamente, sogenannte Antibiotika.

Bei einer Belastungsinkontinenz (Stressinkontinenz) hilft oft eine gezielte Beckenbodengymnastik als Blasenschwäche-Therapie, um den Beckenboden zu stärken und die Schließfunktion der Blase wiederherzustellen. Übergewichtige Menschen sollten versuchen, ihr Körpergewicht zu reduzieren, um die Muskulatur der unteren Beckenregion zu entlasten.

Lies hier weiter > http://www.onmeda.de/symptome/blasenschwaeche-therapie-10063-4.html

Antwort
von Gefahrso, 2

Bei einer Harndranginkontinenz sollte man zunächst nicht medikamentös vorgehen. Am besten ist es sich einer Verhaltenstherapie zu unterziehen und in ein Beckenbodentraining einzusteigen. Bei der Verhaltenstherapie lernst du eine kontrollierte Blasenentleerung und ein kontrolliertes Trinkverhalten. Das Beckenbodentraining nützt dir nicht nur zur Stärkung des Beckenbodens, sondern auch die Harndrangepisoden zu beherrschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community