Frage von vecci, 40

Handgelenksarthrose und Lederbandage

Hallo zusammen, ich leide seit einiger an einer Arthrose im Handgelenk. In der Vergangenheit hatte ich öfters mit SSE zu kämpfen. Eine Lederbandage mit Daumenschlaufe die ich sehr oft trage hilft mir gut. Jedoch würde mich interessieren ob es eine andere Möglichkeit gibt die Schmerzen in den Griff zu bekommen. Um eine OP würde ich gerne herum kommen. Geht es jmd. ähnlich ?

Antwort
von elliellen, 25

Hallo!

Bei Arthrose kann ich dir ein sehr gut verträgliches und schnell wirkendes Präparat empfehlen. Es wirkt mit natürlichen Inhaltsstoffen entzündungshemmend und hat dabei keine schädlichen Nebenwirkungen wie viele andere Medikamente.

Es heisst Agilon von Biofitt, du bekommst es im Internet, gib einfach die Begriffe bei google ein. Bitte kurmäßig einnehmen.


Zusätzlich rate ich dir zur Ernährungsumstellung, wie @semmel100 bereits erwähnt hat.

Baldige Besserung!


Antwort
von semmel100, 19

Hallo vecci,

versuch doch einfach mal Deine Ernährung umzustellen auf weitgehend vegan. Arthrose hat im Grunde genommen, egal wo sie sich im Körper befindet etwas mit zu hohem tierischen Eiweiß zu tun. Lässt Du das tierische Eiweiß weg dann wird es Deinen Handgelenken zunehmend besser gehen. Arthrose ist, hingegen der allgemeinen ärztlichen Meinung, sehr wohl heilbar. Nur wird Dir das kein Arzt sagen können, weil ihnen ihn ihrer Ausbildung zum Mediziner die Zusammenhänge von Ernährung und Auswirkung im Körper fehlen, das es so einfach ist.

Es ist so wunderschön wenn man einfach keine Schmerzen mehr hat. Und glaub mir ich weiß wovon ich hier schreibe. Mir wurde Hüftarthrose diagnostiziert. Nach meiner etwas rabiaten Ernährungsumstellung komme ich ohne OP und vor allem ohne Schmerzen wieder sehr gut zurecht.

Lies selber mal auf folgendem Link: http://www.arthroseselbsthilfe.de/21.html

LG

Antwort
von StephanZehnt, 17

Hallo Vecci,

die Frage ist wie ausgeprägt Deine HA  ist und wie die Prognose der HA ist! Nun so lange die LB  Dir hilft würde ich bei der LB bleiben. Wenn es später nicht mehr geht würde ich zu einem Neurologen gehen und ihn fragen ob er bei Dir einen SSM für sinnvoll hält. 

Dies könnte Dir eine Weile helfen und ist schon oft angewandt worden. Ob das aber nur befristet funktioniert?

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community