Frage von sjf3223, 285

Halskratzen/Schnupfen geht nicht weg.

Guten Tag!

Vor ca einem Jahr hatte ich das pfeifersche Drüsenfieber (verursacht der Epstein-Barr Virus), dass ging dann nach ca 1,5 Monaten mit Medikamenten wieder weg.

Seit etwa 3 Moanten habe ich eib Kratzen im Hals und bin in der Nase immer etwas verschleimt und da geht einfach nicht weg. Ich war schon beim Hausarzt, der gab mir ein Antialergikum doch das nam ich nach 3 Tagen nicht mehr da sich die Beschwerden nur noch verschlimmerten.

2 Wochen später war ich bei eine Homöopathin, die schaute mein Blut an und sagte das der Epstein-Barr Virus noch immer in meinem Blut sei und das ich zu wenig weise Blutkörperchen habe und diese den Virus nicht mehr bekämpfen. Sie gab mir ein Mittel das die Information für die weißen Blutkörperchen enhält, dass sie den Virus wieder bekämpfen. So nun gingen nach ein paar Wochen die Beschwerden etwas zurück aber in letzter Zeit werden sie wieder mehr.

Vor 3 Tagen war ich beim HNO Arzt. Der nahm mir Blut ab und machte einen Allergietest (war auf nichts allergisch), und sagte ich solle wieder kommen wenn die Blutergebnisse da sind. Er gab mir auch noch ein Enzündungshemmende Tabletten (DiclacHexal 50mg). Seit dem ich diese nehme geht es mir zwar ein wenig besser aber die Beschwerden gehen td nicht weg.

Was soll ich noch machen? Ich möchte endlich völlig gesund sein :(

Ps. Ich bin 18 Jahre alt und männlich...

Danke im Vorraus für die Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von walesca, 285

Hallo sjf3223!

Sie gab mir ein Mittel das die Information für die weißen Blutkörperchen enhält, dass sie den Virus wieder bekämpfen. So nun gingen nach ein paar Wochen die Beschwerden etwas zurück aber in letzter Zeit werden sie wieder mehr.

Nimmst Du diese Globuli, die ja offensichtlich gewirkt haben, immer noch? Sinnvoll wäre es, denn so eine homöopathische Therapie dauert schon länger als andere Behandlungen. Hier noch ein Tipp meiner HP.

Pfeiffer`sches Drüsenfieber (EBV-Infektion)? Welche Medikamente gibt es dagegen?

Auch für diese tückische Krankheit, die sehr leicht chronisch werden kann, gibt es eine sehr wirksame medikamentöse Behandlungsmöglichkeit. Antibiotika wirken hier überhaupt nicht, da die Krankheit durch EBV-Viren ausgelöst wird, die zu den Herpes-Viren gehören. Sie sind sehr hartnäckig und sollten deshalb auch über mehrere Monate behandelt werden!! Wende Sie diese Therapie bitte im eigenen Interesse sehr früh und vor allem aber konsequent und ausreichend lange an!

1. Eppstein-Barr-Nosode D200 (besser ist noch C30) Davon 1 x wöchentlich 3 Globuli in einem Glas Wasser auflösen und über den Tag verteilt in kleinen Schlucken trinken. Wichtig ist dabei nicht die Menge, sondern die Häufigkeit, da der Körper mit jedem Schluck wieder diese Heilinformation erhält!! Diese Nosode gibt es in der Odilien-Internet-Apotheke, Preis ca. 30 €.

2. Engystol-Tabletten(Fa. Heel). Davon täglich 3 x 1 Tablette im Mund zergehen lassen. Dauer 6 Wochen. Danach täglich 2 x 1 Tablette noch über einen längeren Zeitraum. DieseTabletten bekommen Sie bei Bedarf vom HA verschrieben!.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von sjf3223 ,

Hallo walesca!

Ich habe eine neue Antwort geschrieben, leider erst etwas verspätet...Vl könntest du sie dir durchlesen.

Besten Dank

Kommentar von walesca ,

Die Funktion "Kommentieren" funktioniert bei Deiner 2. Antwort leider nicht, daher hier meine Antwort darauf: Ja, sprich die HP unbedingt auf den EBV-Befund an! Die von mir oben genannten Medikamente hat mir mal eine sehr erfahrene HP aus Celle genannt. Sie ist außerdem die Mitbegründerin des Therapiezentrums Sauerland-Pyramiden (Bioresonanz) - leider praktiziert sie jetzt nicht mehr hier vor Ort, sondern nur noch in Celle! Die anderen Laborwerte kann ich Dir leider nicht interpretieren, aber die HP kann damit ganz sicher etwas anfangen. LG

Kommentar von walesca ,

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Es freut mich, dass ich helfen konnte. LG

Antwort
von Zweimal, 196

Nachdem deine weißen Blutkörperchen auf die Informationen des homöopathischen Mittels nicht gehört haben, bleibt jetzt wirklich nur noch, die Ursache deiner Beschwerden zu finden.

Das versucht dein HNO-Arzt zur Zeit mit der Blutuntersuchung, deren Ergebnis nicht lange auf sich warten lassen dürfte.

Wenn deine Homöoapthin dein Blut bereits "angeschaut" hat, hättest du doch deren Bericht dem HNO-Arzt zeigen können. Vielleicht wäre dann eine doppelte Untersuchung des Blutes nicht nötig gewesen.

Du hast ein Anrecht darauf, von deiner Homöopathin die Unterlagen zu erhalten! Fordere das demnächst vehement ein. Sollte sie sich weigern, kannst du dich an diese Stelle, die dir helfen wird, dein Recht durchzusetzen, wenden:

http://www.patientenberatung.de

Du solltest jetzt also die 1-2 Tage warten, bis das Laborergebnis feststeht und dein Arzt eine entsprechende Therapie einleiten wird.

Gute Besserung!

Kommentar von sjf3223 ,

Danke für die Antwort.

Ja ich hoffe das die Usache schnell bekannt wird und das das Kratzen und der Schleim in der Nase schnell vergeht.

Melde mich wieder nach den Ergednissen der Blutuntersuching 

Lg

Antwort
von sjf3223, 147

Guten Tag!

Sry das ich erst nach ein-einhalb Monaten wieder antworte, aber das hier hab ich etwas verdrängt...

Also die Ergebnisse vom HNO Arzt haben gar nichts ausgesagt (nur der Enzündungswert war erhöht und er sagte das geht wieder von alleine weg)

Nach ca 2 wochen war es aber immer noch das gleiche (Husten, Kratzen, schleim in der nase, Müdigkeit...)

Also fuhr ich wieder zur Homöopathin. Sie gab mir mir wieder Folsäure und Vitamin B-Komplex Tabletten sowie Schüssler Salze D6 Nr 7

Ich bekam auch Nigersan D5 und Siplex 1004

Es.wurde zwar ein bisschen besser aber td ging es nicht ganz weg...

Vor 2 wochen war ich in Steyr Blut untersuchen.

Diese werte waren nicht im Normalbereich: (in der klammer  normalbereich)

Mono: 8.7 (3-8)

Billirubin ges 1.4 (0.3-1.2)

Billirubin dir. 0.5 (0-0.2)

Epstein Barr Virus IgG positiv (negativ)

Ich hoffe diese woche bekomme ich noch einen Termin bei der HP

@walesca :

Soll ich die HP nach diesen 2 medikamenten.fragen.die du mir vorgeschlagen hast? 

Weiß noch jemand was ich machen sollte so langsam schlägt es auf die Psyche weil ich nie gesund werde D:

Danke im Vorraus 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community