Frage von Jaguar, 24

Hals innwendig geschwollen, was kann man tun?

Letzte Woche hatte es mich mit einem grippalen Infekt erwischt. Das komische, bzw. das beängstigende war, dass ich wirklich das Gefühl hatte, mein Hals war innen geschwollen. Es fühlte sich wie ein Ball an, den ich hinten im Hals hatte. Meine Stimme war völlig verfremdet und atmen konnte ich nur sehr sehr schwer. Ich hatte regelrecht Angst - glücklichweise passierte aber nichts. Was könnte ich in einem ähnlichen Fall tun, wenn es wieder so kommt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 15

Hallo, ich kann schanny hier nur zustimmen. Ich würde auf alle Fälle bei diesen Beschwerden mal zum HNO gehen. Was heißt denn, es ist glücklicherweise nichts passiert? Sind die Beschwerden wieder weg? Sollte es wirklich eine Kehlkopfentzündung sein, kann eine solche Erkrankung auch chronisch werden. Das muß in der Tat mit Antibiotika behandelt werden. Gute Besserung. Gerda

Antwort
von schanny, 14

Bei einer Laryngitis, also einer Kehlkopfentzündung, hilft nur der Weg zum HNO- Arzt und ein Antibiotikum, Stimmschonung und körperliche Ruhe, viel lutschen und trinken. Mehr kann man nicht machen.

Antwort
von OlafPerr, 14

In so einem Fall sollte man wirklich zum Arzt gehen, denn mit Atemnot ist nicht zu spaßen, vor allem nicht nachts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community