Frage von joseppe, 116

Hallo Zusammen Kann mir jemand einen Rat geben, was ich tun kann gegen Prostataverkalkung und Vergrößerung?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo joseppe,

Schau mal bitte hier:
Medizin alternative Heilmethoden

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TA2014, 114

Guten Abend joseppe.

Sehr wirkungsvoll bei Prostata Vergrößerung...

hier:

paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Anatomie/Prostata/Forum/92615.php

paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Anatomie/Prostata/Forum/82794.php

Und gegen Verkalkung der Prostata, hilf MEHR EIWEIß essen.

Viel Eiweiß (1g bis 2g je KG Körpergewicht und Tag) in Form von Eier, Rindfleisch, Geflügel, Milch und Milchprodukte.

Wenn nämlich deine Prostata verkalkt ist, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis du auch an Nieren- und Blasensteine, sowie Gallengries leidest.

Weiteres hinsichtlich gesunder Ernährung findest du auch in diesem Thread:

paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Gallensteine/Forum/162529.php

Achtung..., viel Lesestoff. :D

Ach ja, überlese die wirren Zwischenrufe der Neider und Chaoten. ;)

Gute Besserung...

LG T.A.

 

Kommentar von pferdezahn ,

Und gegen Verkalkung der Prostata hilft MEHR EIWEISS essen. Woher hast Du denn diesen Unsinn? Das Gegenteil ist der Fall. Vermehrt Eier, Rindfleisch, Gefluegel, Milch und Milchprodukte sind nicht nur fuer die Prostata schaedlich, sondern auch fuer den gesamten Organismus und sind boese Schleimbildner, die den Koerper schaedigen.

Kommentar von TA2014 ,

@pferdezahn

Ich schrieb dir schon mehrfach.

Wenn du keine Ahnung hast, behalte deine Weisheiten für dich.

Nur zur.Info:

Eiweiß säuert gesund Blut, Gallensaft und Urin an, weswegen sich bei ausreichenden Konsum an Aminosäuren (wie das Wort "Säuren" bereits zutreffend aussagt), KEINE Nieren- und Blasensteine, sowie KEIN Gallengries entwickeln.

Selbst bereits bestehende Calcium Ablagerungen in der Niere, Blase, Gallenblase oder Prostata, KÖNNEN durch Eiweiß aufgelöst werden.

Und das Eiweiß-, genauso wie Milch,  wiederum irgendwelche Verschleimungen herbei führt, gehört ins Land der Phantasien.

Daher nochmals "@perdezahn", bilde dich weiter oder höre auf Unfug zu posten.

Zudem solltest du niemals versuchen einem Bäcker das Backen beizubringen.............!!!


T.A.


p.s.

als weiteren Wink:

Eiweiß (Aminosäuren) sind der Baustein des Lebens.

Kommentar von pferdezahn ,

Freut mich @TA2014, dass wenigstens Du Ahnung hast. Also dann nehme Mal schoen weiterhin dein Eiweiss. Stelle doch Mal einen Link hier rein, der zeigt, dass Eiweiss Kalziumablagerungen aufloest, dann werden wir sehen, wer sich weiterbilden muss. Du wirst naemlich keinen Link finden, also doch HUMBUG.

Kommentar von TA2014 ,

@pferdezahn

LASS ES, du hast weder Ahnung von Biologie, Anatomie, noch von Physiologie.

Als kleine Winks mit dem Zaunpfahl:

xn--aminosure-02a.org/aminosaeuren/l-arginin/

wissen-gesundheit.de/Praevention-Therapie/Nahrung-Ergaenzung/Aminosaeuren/Aminosaeuren-gegen-Gefaessverkalkung

scienceticker.info/news/EEkApupypyQuMafXfl.shtml

wissen-gesundheit.de/Praevention-Therapie/Nahrung-Ergaenzung/Aminosaeuren/Funktionen-im-Stoffwechsel


Kapiere es endlich, oder bleib weiterhin ein Veganer der sich täglich ein Stückchen mehr krank frisst.


Aber höre endlich auf Zeugs zu posten, von dem du nicht den Hauch eines Planes verfügst.



Kommentar von pferdezahn ,

http://www.urologe-heilungshaus.de/prostata Hier noch ein Link. bei dem man besonders den letzten Fers lesen sollte: >Was kann man selbst tun?<

Kommentar von pferdezahn ,

Pardon, obiger Link ist verkehrt. Richtig ist: http://www.urologe-heiligenhaus.de/prostata

Kommentar von beamer05 ,

Wenn nämlich deine Prostata verkalkt ist, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis du auch an Nieren- und Blasensteine, sowie Gallengries leidest.

Aha, interessante These.

Allerdings: Bei einer Vielzahl von Männern werden, z.b. anläßlich einer Ultraschalluntersuchung Verkalkungen der Prostata festgestellt, dito bei Gewebeuntersuchungen der Prostata (auch pos tmortem). Und diese Verkalkungen sind - bis auf wenige Ausnahmen - auch ohne Krankheitswert, daher erfordern diese auch keine "seltsamen" Ernährungsexperimente.

Bei den allermeisten dieser Männer gibt es aber keinerlei Nieren- oder Blasensteine; und Gallengries oder "Sludge" tritt völlig unabhängig davon auf und ist meist auch kein Problem.

Kommentar von TA2014 ,

@beamer05

Zuerst sollt man festhalten, welcher Art von Verkalkung der Prostata beim Eröffner des Threads überhaupt festgestellt wurde.

Da die Prostata zu den am stärksten durchblutenden Organen gehört, ist normaler Weise keine Calcium Verkalkung möglich.

In der Regel besthet diese missverstandenen Verkalkung aus Plaque Ablagerungen, also Arteriosklerose.

Diese lässt sich relativ simpel und einfach durch ausreichendem Verzehr von Alpha PDC Cholin, besser als Lecithin bekannt, über Eier, Rinderleber, Rindfleisch, Geflügel, Milch und Milchprodukte beseitigen.

Diesbezüglich kann aber auch als Nahrungsmittelergänzung, sehr wirkugsvoll Lecithin Granulat eingesetzt werden, z:b. solches aus Soja Bohnen, denn auch dieses enthält lebenswichtiges, hoch dosiertes Alpha PDC Cholin.

Beim Vorhandensein von Arteriosklerose täglich mindestens 2g Alpha PDC Cholin, dass in Etwa 50g Lecithin Granulat entspricht.

Da die Entstehung einer Prostata Vergrößerung generell auf den Mangel an Cholin zurückzuführen ist, empfehle ich als unteres Limit 1g  Alpha PDC Cholin, also ca. 30g Lecithin Granulat.

Eine günstigere Lösung wäre Cholin bitartrat.

Rund 10g täglich bei Arteriosklerose und ca. 5g bis 7g bei BPH, da Cholin bitrartrat nur ca. 40% der Wirkung gegenüber dem Alpha PDC vorweist.

Jedoch bei echter Calcium Verkalkung, welche sich durchaus auch im Plaque befinden kann, emfehle ich Cholin s.o., sowie täglich 2g tierisches Eiweiß (Aminosäuren) je KG Körpergewicht un Tag.

NUR so lässt sich beides effektiv beseitigen!!!

Weiteres diesbezüglich, ist den o.g. Prostata und Gallenstein Thread zu entnehmen

T.A.

Kommentar von pferdezahn ,

Amen!

Kommentar von TA2014 ,

in nomine Patris et Filii, et Spiritus Sancti .... Amen.

Introibo ad altare Dei ..- besser wäre, (da)gegen treten........

Antwort
von Lecithin, 95

Hallo T.A.,

mit viel Interesse habe ich deine fundierten Ausführungen bereits im paradisi mitgelsen. Leider wurde der Thread gesperrt. Wo bist du weiterhin aktiv? Hier oder in welchem Forum?

Habe eine leichte Fettleber + erhöhten Chlosterinspiegel. Nehme seit ca. 14 Tagen 2 x 25 Gramm Lecithin Granulat + 2 x 25 Gramm Sportlereiweiß täglich. Fühle mich besser, allerdings ist der aufgblähte Bauch weiterhin vorhanden. Stuhlgang ist jetzt regelmäßig und reichlich.

Gruß Peter

Kommentar von TA2014 ,

Guten Morgen Peter.

Ja der Paradisi Thread ist dicht, finde ich eigentlich ganz gut so, zumal ich in Kürze wohl ein eigenes Forum eröffne.

Dort darf dann auch die ungeschminkte Wahrheit verbreiteen und niemand wird dort mit Lügen oder Märchen mundtot gemacht. ;)

Von daher, noch etwas Geduld, ich werde jedem, der  mich mittels PN (*) anschreibt einen einen Link zukommen lassen.

* Freundschaftsantrag hier im Forum allerdings vorausgesetzt..

Darüber hinaus werde ich u.a. über dieses Forum, über Paradisi und youtube Links verbreiten.

Zum Eiweiß(Pulver):

Aufgeblähten Bauch durch Eiweißpulver kenne ich...lach., dass Zeug stopf nicht schlecht.

Daher mein Tipp, das Eiweißpulver nach dem Mixen für ca. 10 Minuten stehen lassen und dann nochmals verdünnen.

Außerdem viel Flüssigkeit nachtrinken. ;)

Sonst halt dicken Bauch und ggf. etwas Reflux.

Ein weiterer Wink wäre, mehr Eier, Milch und Milchprodukte verzehren, auch damit nimmst du viel gesundes, hochwertiges Eiweiß auf, wie ebenso gesundes Fett und lebensnotwendiges Cholesterin. 

Ach ja, ganz wichtig...., Kohlenhydrate einsparen !!!

In Etwa 4 bis 6 Wochen sollte sich deine Fettleber aufgelöst, also normalisiert haben.

In Bezug auf Cholesterinspiegel LDL, HDL und VLDL, liegen deine Wert, die du als schlecht bezeichnest, wo ?

Gerne kannst du mir diese per PN zusenden. ;)

Wünsche dir ein nettes WE, nette Grüße T.A. 

  ...  

Kommentar von Lecithin ,

Hallo T.A.,

vielen Dank für deine ausführlcihe Antwort. Einen Freundschaftsantrag kann ich an dich noch keinen stellen, da ich mich erst gestern angemeldet habe. Ich muss wahrscheinlich erst eineige Beiträge schreiben.

Hier einige Daten: Männlich, 180cm, 67 kg. Im Blutbild wurden erhöhte Cholesterin und leicht erhöhte Leberwerte festgestellt. Daraufhin war über Ultraschall eine leichte Fettleber an den Rändern sichtbar. Von Gallensteinen oder Gallengrieß hat die Ärztin nichts gesagt.

Ich habe die Blutwerte als Mail vorliegen. Ich könnte dir diese komplett zusenden. Ich kenne mich da nicht aus. GGT ist zum Beispiel mehrmals aufgeführt. Einmal mit 45 und einmal mit 76.

Vorhandene Materialie Serum
Serumbeurteilung IKTE +
GOT 25 U/l (<50 ) GPT 27 U/l (<50 ) GGT 45 U/l (<60 ) Bilirubin 1.22 mg/dl (0.30-1.20 ) + Alkalische Phosphatas 76 U/l (40-130 ) Cholesterin 277 mg/dl (120-200 ) + Triglyceride 80 mg/dl (50-250 ) HDL-Cholesterin 74 mg/dl (>40 )
LDL-Cholesterin 185 mg/dl (<160 ) +

Serumbeurteilung IKTE +
Einsenderprofil 5 .
GROSSES BLUTBILD Für diese Untersuchung bitte EDTA-Blut einsenden!
DIFFERENTIALBLUTBILD Für diese Untersuchung bitte EDTA-Blut einsenden!
GPT 37 U/l (<50 ) GGT 76 U/l (<60 ) + Kalium 4.4 mmol/l (3.5-5.5 ) Calcium 2.54 mmol/l (2.08-2.65 ) Magnesium 0.91 mmol/l (0.53-1.11 ) Blutzucker (basal) 94 mg/dl (70-100 ) Cholesterin 272 mg/dl (120-200 ) + Triglyceride 94 mg/dl (50-150 ) HDL-Cholesterin 75 mg/dl (>40 )
Facharztbericht: (A1474/2420357858) LDL-Cholesterin 187 mg/dl (<160 ) + Vitamin D (25-OH) 25.3 ng/ml (30-70 ) -

Gruß Peter

Kommentar von TA2014 ,

Hallo Peter.

ich glaube du musst erst einen Beitrag von mir bewerten, damit du einen Freundschaftsantrag stellen kannst.

Zu deinen Blutwerten. Diese sind alle soweit ganz in Ordnung. Lediglich GGT ist mit 76 U/l und LDL mit 187 mg/dl leicht erhöht.

In Bezug auf GGT 76 U/l ist dieser Wert auf eine leichte Fettleber zurückzuführen und bei LDL würde ich mir an deiner Stelle überhaupt keinen Kopf bereits, zumal deine Triglizeride niedrig sind und dein HDL diesbezüglich ausreichend hoch im passenden Verhältnis steht.

Dein LDL /HDL Quotient liegt mit 2,5 noch unter 2,9....

Siehe z.B.hier: abnehmen-ernaehrungsberatung.de/site01_dateien/blutwerte/ldl_hdl.htm

Außerdem passt dein Gesamtcholesterin. ;)

Trotzdem bekommst du das LDL genauso schnell wie den leicht übehöhten GGT-Leberwert Wert wieder runter, wenn du auf Zucker, Fructose und Auszugsmehle (alle Weizen- und Roggenmehlprodukte) vorerst verzichtest und natürlich das Lecithin verzehrst, nicht NUR zur Stärkung deiner Leber.

Dann pendelt sich übrigens auch dein Blutzuckerspiegel wieder in einen gesünderen Bereicht.

Wenn du unbedingt auf Brot stehst, kaufe dir Eiweiß / Fettbrot und gut ist, schmeckt auch nicht schlechter als brauchbares Roggenbrot, ist aber wesentlich gesünder. ;)

Wünsche dir was..., Gruß T.A. ;)

Kommentar von Lecithin ,

Hallo T.A.,

vielen Dank für deine ausführliche kompetente Antwort.

Gruß Peter

Kommentar von Lecithin ,

Hallo T.A.

habe gerade1 kg. Cholin-Bitartrat erhalten. Soll ich jetzt für ca. 4 Wochen täglich 10 Gramm nehmen und danach vielleicht auf 5 Gramm täglich reduzieren, oder weiterhin 10 Gramm nehm?

Liebe Grüße Peter

Kommentar von Titsche ,

Hallo T.A ;))

Zitat: " zumal ich in Kürze wohl ein eigenes Forum eröffne" Zitat ende.

Das finde ich klasse ;) Zumal ich ende August die nächste Untersuchung habe, von der ich dir gerne berichten würde.

Gruß Titsche

Kommentar von Klara1 ,

Das Forum von T.A. ist jetzt da:

http://gesundheitstipps.forumprofi.de/portal.php

Gruß Klara

Antwort
von brido, 10

Sabal TT kann die Beschwerden lindern. 

Antwort
von brido, 32

Es wird meistens Sabal D4 empfohlen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community