Frage von Detlev, 1.984

Hallo, was kann ich tun, wenn LOTRICOMB Salbe nicht mehr den gewünschten Erfolg hat? Danke

meine Hautärztin, die sich noch bis zum Februar im Babyjahr befindet, hat mir gegen eine Hefepilzerkrankung auf meinem Oberkörper diese LOTRICOMB Salbe verschrieben. Die hat auch wunderbar geholfen und die Beschwerden waren nach kurzer Zeit vollkommen weg. Jetzt habe ich diese Erkrankung wieder bekommen und die Salbe angewand. Auf dem Rücken hat sie gewirkt und auf der Brust sind die Beschweren zwar weniger geworden aber ich bekomme die Hefepilzerkrankung trotz täglicher Anwendung mit LOTRICOMB nicht völlig zum abklingen. Gibt es da vielleicht noch ein Medikament das den Pilz vollkommen abtöten kann? Oder höher dosiert ist, sodass ich die Beschwerden auf der Brust auch loswerden kann? Vielen Dank für eine evtl. Antwort.

Antwort
von gerdavh, 1.984

Hallo Detlev, Hefepilzerkrankungen sind eine hartnäckige Angelegenheit. Du solltest Lotricomb Salbe nicht über einen längeren Zeitraum anwenden, da diese Salbe Cortison enthält und das Bindegewebe auf Dauer geschädigt wird. Einer Pilzinfektion muss man auch durch entsprechende Ernährung heilen. Du solltest zum Beispiel auf keinen Fall zuckerhaltige Speisen essen, kein Weißmehlprodukte, wie z.B. Toastbrot, Brötchen oder Teilchen vom Bäcker . Denn Zucker ist der Nährstoff für diese Hefepilze. Du kannst, wenn Du willst, ja mal unter dem Stichwort "Ernährung bei Hefepilz" Dir entsprechende Diätvorschläge anschauen. Alles Gute. Gerda

Antwort
von StephanZehnt, 1.688

Hallo D..,

es gibt unterschiedliche Wirkstärken dieser Salbe ( LOTRICOMB Salbe). Da so ein Pilz hartnäckig ist sollte man evtl. die Wirkstoffe einmal wechseln. So könnte man z.B. Nystatin, Miconazol und Amphotericin B als Alternative verwenden.

Neben der Ernährung sollte man auch auf das Immunsystem achten. Das heißt ein stärkeres Immunsystem hilft ein kleines Stück bei der Heilung (Meerrettich - Ingwer - Cranberries - Thymian usw. helfen dabei).

Ich würde nun nicht warten bis zum Februar den bei Pilzen muß man dran bleiben! Auch wenn Ärzte nicht immer so ganz hilfreich sind Wie ich einmal bei einem Nagelpilz feststellen mußte....

VG Stephan

http://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/20fortbildung/20praxis/80dermatologie/110...

Antwort
von Mahut, 1.483

Deine Hautärztin hat doch bestimmt eine Vertretung, ich würde dir raten zu der Vertretung zu gehen, oder zu einem anderen Hautarzt.

Antwort
von anonymous, 1.303

Kein Zucker kein Weißmehl keine Hefe essen. Mit Eigenurin die Haut behandeln hilft am Besten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten