Frage von StayStrong, 51

Ich hatte am 15.03 eine Arthroskopie mit Einsatz von MPFL-Plastik und Bio Corkscrew. Das Strecken geht seitdem schwer mit Schmerzen - nur wieso?

Also der Unfall geschah während eines Fußball Spiels, wobei die Kniescheibe heraus gesprungen war. Die Diagnose war folgende:Patelladysplasie Grad 3 nach Wiberg, Knorpelfraktur und der außenmeniskus war gerissen! 

Unternommen wurde folgendes:

Knorpelflakeentfernung, Bio Corkscrew, MPFL- Plastik, Arthroskopie.

sorry leider weiß ich weder was genau unternommen wurde, noch was das alles heißt..

Aufklärung Fehlanzeige!

Der Arzt meinte das ich in ca. 3-4 Monaten wieder Fußball spielen könnte, wenn ich das Bein oft genug belaste und aufbaue. 

Gesagt getan ! Laufen kann ich nun wieder,jedoch absolute Fehlanzeige beim Beugen unter direkter Belastung und vor allem das Ausstrecken beim Liegen funktioniert überhaupt nicht. Nun mache ich mir eben sorgen, dass das gar nicht mehr wird...Danke schon mal für die Antworten im vorraus.

P.S: Stephan war keine Absicht deinen Kommentar schlecht zu bewerten bin auf dieser Plattform noch sehr unerfahren, aber danke für deine Hilfe schon mal.

Gruß Maik

Antwort
von StephanZehnt, 39

Hallo..,

was soll man jetzt aus zwei Sätzen herauslesen? Beim strecken des Beines  kommen die Fadenanker (Corkscrew)  am stärksten unter Spannung . Da in dem Fall am meisten Druck auf das verstärkende Querband  (MPFL-Plastik) ausgeübt wird.

Wir wissen nun nicht wie ungeduldig Du warst (zu frühe Belastung) so das es hier aus welchen Gründen auch immer Probleme mit dem einwachsen der Fadenanker gegeben hat 

Allerdings wäre auch die Frage mit der Ursache auf Deutsch die Massnahme wurde gemacht bedingt dadurch das es zu Subluxationen der Patella gekommen ist.

Wenn nun so etwas passiert das die Kniescheibe zum Teil wieder raus springt und dann retour ..wenn dies längerfristig so geht kann es den Gelenkknorpel hinter der Patella deutlich schädigen!

Wir wissen nicht ob ein MRT vorher gemacht worden ist, ob es hier durch Gelenkknorpeldefizite nun im Verlauf der Streckung zu Knochenkontakt kommt ( wo Gelenkknorpel fehlt)

Ob sich das Ganze in zwei, drei Monaten normalisiert bis die Fadenanker u.U. resorbiert sind ? Ich würde mir hier eine Zweitmeinung holen!

So eine Minimalinvasive OP ist schon etwas feines man sieht kaum Schnitte ob das Resultat dann immer so gut ist und ob da auch noch andere Dinge gemacht worden sind (Meniskus)?

Also die zwei Möglichkeiten gibt es einmal Probleme mit dem Gelenkknorpel oder mit dem einwachsen der Fadenanker! Also würde ich da wir hier nicht merh aus den zwei Sätzen heraus lesen können doch raten eine Zweitmeinung zu holen

Gruss Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

PS. mitunter ist es besser man schreibt etwas mehr darum steht unter dem Textfeld für die Fragenüberschrift  -> nicht zufällig  weitere Details hinzufügen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten