Frage von Nibathil, 66

Ich leide an Luftnot - aber warum?

Seit einigen Monaten leide ich an Luftknappheit, wenn ich eine Treppe steige, mal mehr, mal weniger ...... manchmal bekomme ich solche Panik, dass ich vor der Treppe schon Probleme habe :/ ...... ich habe seit einem Jahr jetzt ca. eine trockene Nasenschleimhaut und kann kaum noch durch die Nase atmen, ich habe Kopfschmerzen und hatte auch zwischendurch mal Eisenmangel und extreme Müdigkeit .....

Jetzt hat mir jemand den Tip gegeben, dass es vielleicht eine Anämie sein könnte, aber mein Blut wird doch alle drei Monate untersucht, da ich Diabetiker bin, und da hat noch nie jemand was wegen Sauerstoffmangel oder so erwähnt.

Die Werte, die untersucht wurden, sind soweit ok, ich weiß aber nicht, welche Werte genau, aber der Sauerstoffgehalt wird doch standardmäßig mit untersucht oder nicht?

Antwort
von Hooks, 51

Du könntest einen Vitamin-B1-Mangel haben, der macht als Mangelsymptom "Apnoe", also Luftnot. Dagegen kannst Du Vitamin-B-Komplex-Kapseln nehmen, z.B. die von ratiopharm. Bei medizinfuchs.de findest Du eine Produktinfo.

Auch trockene Schleimhäute sprechen für einen Vitamin-B-Komplex-Mangel, da die B-Vitamine zuständig sind dafür, neue Haut und neue Schleimhaut zu bilden. Wenn nicht genügend B-Vitamine da sind, klappt das nicht.

Wie alt bist Du?

Extreme Müdigkeit kann mit dem Eisenmangel zusammenhängen (dannhilft oft Salat aus frischer, geriebener Sellerie oder roter Beete, beides jeweils  mit 1/3 oder 1/4 fein geriebenen Äpfeln vermischt, dazu den Saft einer Zitrone (echte Frucht!) oder einer halben, und ein bißchen Sahne oder rohes Öl.

Sie kann aber auch am Vitamin-D-Mangel liegen. Entweder läßt Du ihn messen, oder Du nimmst täglich 1-2 EL Lebertran gekühlt zum Frühstück, danach noch etwas essen. Aber wenn Du einen richtigen Mangel hast, mußt Du 1-3 Wochen lang eine ganz hohe Dosierung zum Auffüllen der Speicher nehmen, das klappt nicht mit Tran. Dazu brauchst Du um die 50.000 IE am Tag, und Lebertran bringt nur ca. 1.500 pro EL. Ich habe 3 Wochen lang täglcih 50.000 IE genommen, danach jeden zweiten Tag bis nun wöchentlich. Und Vitamin K2 dazu, dann wird es besser aufgenommen und in die Knochen gebracht.

Kommentar von Nibathil ,

ich bin 41, das mit den Schleimhäuten stimmt aber bei mir, ich hab seit knapp nen jahr jetzt trockene Schleimhäute seit ich Betablocker nehme, die sind manchmal so trocken das ich kaum noch durch die nase atmen kann und richtig Kopfschmerzen davon bekomme ....... diesen Vitamin mangel kann man das irgendwie messen, nachweisen, prüfen?

Kommentar von Hooks ,

Soweit ich weiß, nicht. Aber die Kapseln sind ungefährlich, die kannst Du ruhig nehmen. Nehmen wir alle täglich.

Und Magnesium noch dazu, dann wird das besser aktiviert.

Gegen trockene Schleimhäute hilft auch frische Hefe, immer wieder mal ein Bröckchen davon nehmen. Aber n icht zum Essen dazu, sonst gibt es Blähungen ;-)

Kommentar von Hooks ,

Gegen trockene Schleimhäute kannst Du mal die Nasensalbe von Bepanthen probieren, die hat mir mein HNO-Arzt empfohlen, da ich fast täglich abschwellende Säuglingsnasentropfen nehme. Ich bin mit ihr sehr zufrieden.

Sind Betablocker zum Blutdrucksenken?

Nimm tüchtig Magnesium, das macht die Adern elastischer, dann können sie sich dehnen, so daß der Blutdruck nicht so steigt.

Knoblauch senkt auch den Blutdruck.

Kommentar von Hooks ,

Du könntest auch folgendes versuchen, das hat mir sehr gut getan, und zwar nach
Professor Nieumywakin: täglich morgens nüchtern 1-5 Tropfen
Wasserstoffperoxid (3%!) in etwas Wasser nehmen, dann noch 30 min nichts
essen oder trinken. Bringt Sauerstoff ins Blut, tut gut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten