Frage von bubbelbearchen, 13

Hallo. Ich hatte am 17.04.16 einen Grippalen Infekt. Zumindest nehme ich das an ( erhöhte Temperatur 38º C, Husten, Halsschmerzen ect) Aber dann war nach ?

Es war nach wenigen Tagen wieder alles gut. Doch dann bekam ich diese starkensSchmerzen in der Zunge. Meine Lymphknoten sind links und rechts geschwollen. Meine Zunge tut an den außenseiten und oben drauf weh und beim schlucken der Zungenbogen. Dazu kommt das ich einen Reizhusten habe. Wenn ich schleim hoch huste hat er manchmal so rote Blutfädchen. Ich war beim HNO im Krankenhaus weil es abends der schmerz unerträglich wurde und ich bekam es mit der Angst zu tun. Dort sagte mir die Ärztin ich hätte eine Zunge tonsolitis. Ich solle Ibuprophen nehmen. Es wird aber nicht besser. Ich mache mir echt Sorgen das es doch etwas ernsteres sein könnte. Ich bin weiblich,39 Jahre alt und Raucherin. Trinke aber absolut keinen Alkohol und nehme auch sonst keine Medikamente oder Drogen.
Was kann das sein ??? Und muss ich mir sorgen machen ???

Antwort
von Hooks, 7

Zungenentzündungen können vom Riboflavinmangel kommen, dann hilft B-Kpmplex, z.B. ratiopharm oder Lichtenstein, s. Medizinfuchs.

Tonsillitis kenne ich aber als Mandelentzündung. Dagegen hilft Gurgeln mit Salviathymol.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community