Frage von Perry, 77

Hallo, ich bin hier neu und habe ein Problem mit einem MRT Bericht, wer kann ihn mir Übersetzen und Erklären was bei mir gemacht werden muß?

Ich hatte 01/16 einen Arbeitsunfall, bin aus ca 1m Rückwärts auf die rechte Hand gefallen. Wurde beim D-Arzt mit einem Röntgen Untersucht bei dem festgestellt worden ist das ich eine distale Radiusfraktur habe. Welche mit einem Gips für 5 Wochen ruhig gestellt worden ist. Nach der Abnahme der Ruhigstellung musste ich zur Physiotherapie bei der ich immer Starke Schmerzen beim Aufstützen mit der rechten Hand hatte. Bin darauf regelmäßig weiter zum D-Arzt welcher mir sagte die Schmerzen verschwinden das dauert halt. Ich sollte Schmerzmittel nehmen welche ich aber wegen einer Autoimun Gastritis nicht nehme möchte. Hat der Arzt so registriert. Nach 7 Wochen Krank bin ich wieder Arbeiten als LKW Fahrer ( Container ) trotz der Schmerzen und bin regelmäßig beim D Arzt gewesen der mich nun zu einem Hand Spezialisten Überwiesen hat . Dieser hat nun ein vergleichs Röntgen gemacht und festgestellt das der SL Spalt rechts breiter ist als normal. Nun musste ich ins MRT und habe einen Befund mit dem ich nichts Anfangen kann. Der Arzt sagte ich muß nun mitte Juli zur Arthroskopie um zu sehen was genau ist. Nun mache ich mir Gedanken und hoffe auf Mithilfe weil die Schmerzen mehr werden.

Bericht MRT;

  1. Bekannter Zustand nach konsolidierter distaler Radiusfraktur 1/16, mit verbliebenen geringen Knochenmarksinhomogenitäten im distalen Radius. Annehmbar in Rückbildung befindliches geringfügiges Knochenmarködöm im Os triquetrum

  2. Vollständige Ruptur der palmarseitigen Anteile des Ligamentum scapholunatum und höhergradige Teilläsion mit Auftreibung und Elongation der dorsalen Anteile des Ligamentum scapholunatum, SL- Spalt 3,5 mm weit. DISI-Fehlstellung.

  3. TFCC mit traumatischer Läsion vom Typ IB nach Palmer. Ödem des Meniscus homologue.

  4. Tendovaginitis enlang der Sehne des Musculus extensor carpi ulnaris. Kein Anhalt auf frische Fraktur, insbesondere kein Nachweis einer Scaphoidfraktur.

Vielen Dank. Ich hoffe jemand kann mir das Erklären und sagen was nun gemacht werden kann.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 40


Hallo Perry,

also bekannt war Speichenbruch distal ->  also unweit der Hand.

http://www.arkadenklinik.de/behandlungsspektrum/hand/handgelenk-arthroskopie/

Nun zu dem MRT -Bericht

1. nach verheilten Speichenbruch 1/ 16 (unweit Hand )
verbliebene
geringe Knochenmarksinhomogenitäten (Knochenmarksveränderungen) gleich
zusetzen mit einem in Rückbildung befindlichen Knochenmarksödem.

2. vollständiger Riss des Ligamentum scapholunatum einem Band im Bereich der Handwurzelknochen.(Handflächenseite)

Ja und höhergradige Teilläsion (Teilverletzung)  mit Auftreibung und  Elongation  (Überdehnung bzw. Verlängerung) der dorsalen (hinteren) 
Anteile des Ligamentum scapholunatum.  SL- Spalt 3,5 mm weit.  DISI-Fehlstellung.
(Spalt des Skapho Lunären Bandes 3,5 mm)

(Dorsal Intercalated Segment Instability in dem Fall Fehlstellung des Mondbeines -Handwurzelknochen).

3. traumatische Läsion  trianguläre fibrokartilaginäre Komplex (engl.: Triangular fibrocartilage   complex,)  (TFCC) Zwischengelenksscheibe am unteren Ende von Elle und Speiche.
TYp 1 B -> Abriss am Processus styloideus ulnae (Griffelfortsatz an der Elle)
- ohne Fraktur  - mit Fraktur

4. Sehnenscheidentzündung  entlang der Sehne des Musculus extensor carpi ulnaris.( „ellenseitiger Handstrecker“).

Kein Anhalt auf frische Fraktur, insbesondere kein Nachweis einer Scaphoidfraktur. also eines Kahnbeinbruches.

http://www.handchirurgie-hofbeck.de/29.html

http://www.gelenkzentrum-bruehl.de/Anfahrt/Diskus

Was  nun gemacht werden muss -> die Frage ist ob hier eine OP notwendig  ist wegen der Bandruptur udgl. .

Auch sonst Sehnenschneidentzündung da
brauche ich nichts dazu zu sagen möglichst ruhig stellen. Das dies  beruflich natürlich sehr bescheiden ist... keine Frage.

Was gemacht werden muss in Deinem Fall kann Dir aber eher der behandelnde Handchirurg odgl. sagen. Denn der Arzt hat die  MRT Bilder weis was Du  für Schmerzen hast wie heftig die sind).

Wir haben nur die wenigen Zeilen wir wissen nicht einmal ob Du Physiotherapie bekommst falls das im Moment Sinn macht! 

So das sollte erst einmal reichen !

Gruss Stephan



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten