Frage von britta117, 4

Hallo, Burnout und Hormone

ich habe seit einem Jahr ein BurnOut, obwohl ich alles an Stress vermeide soweit es geht, geht mein Gesundheitszustand immer weiter bergab . ich habe ein merkwürdiges Körpersymptom seit einigen Tagen: um die Mittagszeit bekomme ich Kälteschauer, taube Lippen, die Energie rutscht in den Keller. Können das Hormonschwankungen sein? hat jemand Erfahrungen damit? britta117

Antwort
von dinska, 4

Dein Körper ist ausgelaugt und auf dem Tiefpunkt, auch ohne Stress wirst du immer weiter im Keller bleiben, wenn du nicht dein Leben änderst und aktiv wirst. Ich war in so einer Phase und weiß wie sich das anfühlt. Du musst dir unbedingt etwas suchen, was dich anspricht und was dich, deinen Kreislauf, deine Energie ankurbelt. Ich habe damals zu Yoga gefunden, dann zu den Tibetern, die meinen Kreislauf stabilisierten und meine Energie erhöhten. Heute fühle ich mich wesentlich fitter als damals, obwohl ich über 20 Jahre älter geworden bin. Mein Zauberwort heißt immer Aktivität und suchen, bis man das Richtige findet.

Kommentar von britta117 ,

Liebe dinska, vielen Dank für deine mail, ich habe Yoga wie du entdeckt und ich gehe schwimmen, alles geht nur noch langsam, ich arbeite seit April nicht mehr.es geht einfach nicht bergauf, trotz bewusstere Ernährung und Nahrungsergänzung. Ich muss meinen beruflichen Weg auch noch ändern. es ist viel auf einmal. Dass du es geschafft hast macht mir Mut. Ich danke dir

Kommentar von dinska ,

Du könntest mal Schwedenkräuter ausprobieren. Nach Anleitung aufsetzen und täglich 3mal einen Esslöffel in einem halben Wasserglas trinken. Auch die Bauchmassage kann hilfreich sein. www.gesundheitsfrage.net/tipp/anregung-des-stoffwechsels-durch-bauchmassage

Antwort
von Ente63, 3

Hallo britta117!

Wurde dir das Burnout tatsächlich von einem in dieser Fachrichtung spezialisiertem Arzt diagnostiziert oder ist das eine Verdachtsdiagnose deinerseits?

Die von dir genannten Symptome können auf alles Mögliche hinweisen, wurdest du ausreichend durchgecheckt?

Manchmal kommen ganz simple Auslöser dafür infrage das der Körper einfach keine Energie mehr hat. Isst und trinkst du ordentlich und hast du genug Bewegung an der frischen Luft? Interessant wäre auch noch wie dein Alltag aussieht, ich weiß nicht ob du arbeitest oder sonst irgendeine Aufgabe hast. Das ist wichtig, sonst drehen sich alle Gedanken immer nur um Krankheit usw. und du rutschst da immer tiefer hinein.

Lass einmal alles "körperliche" abklären bzw. ausschließen.

Ich wünsche dir alles Gute!!

Kommentar von britta117 ,

Liebe Ente 63 danke für deine mail, ich werde in einigen Wochen - Wartezeit- in Bezug auf Hormone durchgecheckt, ich bin gespannt, was dabei herauskommt, ich habe darauf nach langer Zeit bestanden, die Ärzte bieten es nicht von sich aus an, Liebe Grüße

Antwort
von gerdavh, 4

Hallo britta117, die von Dir geschilderten Symptome hatte ich, bevor ich wegen meiner Schilddrüsenerkrankung (Hashimoto) in Behandlung war. Überlaufen Dich vielleicht richtige Kältewellen am ganzen Körper, Du bist spätestens ab 15.00 h todmüde und nicht mehr konzentrationsfähig?? Du bist evtl. leicht gereizt und nervös? Das war bei mir so. Ich empfehle Dir baldmöglichst Deine Schilddrüsenwerte kontrollieren zu lassen. Es kann natürlich sein, dass ich mich irre, aber die hatte die gleichen Symptome wie Du. Alles Gute. Gerda

Kommentar von britta117 ,

Hallo Gerda, vielen Dank für deine mail, ich werde deinem Rat folgen, dann lasse ich nicht nur die NN Hormone bestimmen, sondern auch die Schilddrüse

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten