Frage von rikki, 367

Hallo bin neu hier,hoffe ihr könnt mir helfen.

War bei der MRT Untersuchung und daraus stammt was ich gerne wissen möchte Streckfehlhaltung untere HWS,Paradoxe Kyphoserung obere HWS. Dehydrierung der Bandscheibe c5/c6, dorsolaterale Bandscheibenherniation c5/c6 Diskrete dorsomediane Bandscheibenherniation c4/c5 . Kann mir bitte jemand damit helfen. Danke im vorraus

Antwort
von schanny, 367

Normalerweise hat die Wirbelsäule, wenn man sie von der Seite betrachtet eine doppel S Form. Das heißt im Bereich der HWS hat man eine Lordose im Bereich der Brustwirbelsäule eine sogenannte Kyphose. Lordosen und Kyphosen bieten Federung der Wirbelsäule,zwischen den einzelnen Wirbeln liegen die Bandscheiben als so eine Art Puffer, zum Schutz für das Skelett. Werden diese Kyphosen und Lordosen durch Fehlhaltungen aufgehoben oder verändern sie sich zum Gegenteil, wie das bei Dir der Fall ist, werden die Bandscheiben belastet und es kann zu Bandscheibenvorfällen kommen. Du hast zwar noch keinen, aber Vorwölbungen der Gallertmasse, die sich im inneren der Bandscheiben befinden. Außerdem ist die Bandscheibe C5/C6 unterversorgt, also dehydriert/ausgetrocknet. Dorsomedian und dorsolateral sind Lagebezeichnungen: Dorsomedian : rückseitig und mittig gelegen ; Dorsolateral:rückseitig und seitlich gelegen. Paradox heißt nicht physiologisch, also nicht normal.

Du musst dringend was für Deine Nackenmuskeln tun! Lass Dir Physiotherapie verordnen und trainier unbedingt die kurzen Nackenmuskeln sowie den Trapeziusmuskel auf. Verändere Deine Kopfhaltung. Hier eine leichte Übung für zuhause, die man bequem beim Fernseh gucken einplanen kann. Aufrecht sitzen und ein Kopfkissen/Körnerkissen etc. auf den Kopf legen und halten. Alleine schon den Kopf gerade zu halten, sodass das Kissen nicht runter fällt, stärkt schon Deine Nackenmuskeln. Alles Gute!

Kommentar von rikki ,

Hallo und ein riesengrosses Dankeschön für die wunderbare Auskunft,werde gleich mit dem Trainig beginnen und nächste Woche Physiotherapie verordnen gehen. Nochmals Danke :-)

Kommentar von rikki ,

Denke dann werden auch endlich die Schmerzen aufhören in der Schulter und in den Oberarmen :

Kommentar von schanny ,

Gern geschehen und nicht der Rede wert.

Antwort
von waldino, 289

Das bedeutet besser konservative Orthopädie.

Von einer OP würde ich abraten.

Kommentar von rikki ,

Danke für die rasche Antwort :-) Aber was genau hab ich da,kann mir das jemand erklären bitte ??? Danke

Kommentar von schanny ,

Ich wurde operiert und habe zwei künstliche Bandscheibenprothesen nachdem ich über ein Jahr konservativ behandelt wurde und es immer schlimmer wurde! Aber in ihrem Fall wäre es noch viel zu früh und sie sollte wirklich erstmal konservativ alle Beschwerden behandeln lassen.

Kommentar von rikki ,

Ich habe seit einem Jahr Schmerzen in Oberarmen,Schulter und Schlüsselbeinen, wurde zuerst auf Rheuma behandelt,was sich als Falsch herausstellte,mein Orthopäde meinte es wären nur Irritierte Nervenwurzel und ich bekam Infusionen und wurde Infiltriert,hat nix geholfen Diclofenac helfen auch nicht viel und jetzt lies ich das MRT machen und nun ist mein ORthopäde im Urlaub.

Kommentar von rulamann ,

Sehr hilfreich :-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community