Frage von ArturXXX, 56

Hallo bin 14 und haben andauernd kopfschmerzen.

Hallo bin 14 Jahre alt. Ich habe vor den Osterferien ( 1 Woche Kopfschmerzen gehabt). Als ich mit dem Auto nach Polen fuhr um zu besichtigen hatte ich die 2 Wochen keine kopfschmerzen War sehr entspannt. Als ich am Samstag zurück nach Deutschland fuhr habe ich wieder Kopfschmerzen gekriegt....am nächsten tag aufeinmal ein leichtes Zucken und leichtes kitzeln im Nacken. Ich habe manchmal Stress in der schule und Zuhause. Ich habe auch bemerkt das ich einen schiefen rücken habe und manchmal die Muskeln am Nacken und Schulterblatt ziehen (leicht). Bin vielleicht angespannt oder gestresst oder was psychisches ? Habe auch Depression....wenn ich was auf der haut habe dann denke ich z.B das ich eine Krankheit habe und dann zittere ich immer....ich denke immer negativ und habe mega angst...sogar mein Bauch zuckt und zittert. Ich habe auch öfter Rückenschmerzen. Fühle mich sehr gut und mir ist nicht übel...kein Fieber nix bin top fit. Kennt das jemand ? Ich hab schon ein Termin bei Arzt für rücken und beim Hausarzt....weil ich auch manchmal komische Bewegungen mit dem Nacken mache tut nicht weg kitzelt sehr leicht manchmal....also ist nix dramatisches wollte euch mal fragen. Ich fühle das meine Muskeln so ein Tick oder sowas haben...sorry das es so lang ist hoffe jemand kann mich beruhigen weil ich immer top fit eigentlich bin. Ich fühle mich gestresst und fertig. Sage jetzt schonmal Danke für die Antwort die kommt :-)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von evistie, 28

Möglich, dass Deine Kopfschmerzen auch eine psychische Komponente haben, aber der Hauptgrund werden wohl Verspannungen im Schulter-/Nackenbereich sein. Wenn Du schon selbst merkst, dass Du total schief sitzt, weißt Du auch schon, wo diese Verspannungen herkommen könnten.

Was Deine sonstigen Missempfindungen angeht, so sind die vermutlich "nervös bedingt", das heißt, Deine Nerven reagieren ab und an unkontrolliert. Das kann durch Stress kommen, das kann auch "psychisch bedingt" sein, ist aber harmlos. Einfach nicht drauf achten!

Vielleicht solltest Du erst einmal versuchen, Deine Stressauslöser zu eliminieren. Lass mich raten: Schule? Eltern? Stress wirst Du Dein Leben lang haben, und je eher Du Dich in Stressbewältigung übst, desto einfacher hast Du es später.

Ohne zu wissen, wie Du so Deine Tage verbringst und ob Du viel vor dem PC oder der Spielekonsole abhängst und Chips futterst :o) - sportliche Bewegung an frischer Luft, z. B. joggen, radfahren, skaten, ... könnte Deine Beschwerden lindern.

Kommentar von ArturXXX ,

Kann ich auch einen Psychologen aufsuchen ? Weil wenn ich z.B jetzt schreibe dann zucken und Zittern die häufig auch....Also meine arme und Finger. Ich fahre jeden tag Fahrrad...Also ich glaub das hilft aber bleibt das für lange oder wie jetzt ?

Kommentar von evistie ,

So schnell bekommst Du ohnehin keinen Termin beim Psychologen. Kannst ja mal zu Eurem Hausarzt gehen und ihm das Zucken und Zittern an Arm und Fingern beschreiben. Was sagen eigentlich Deine Eltern zu Deinen Beschwerden - oder hast Du noch nie mit ihnen darüber gesprochen??!

Kommentar von ArturXXX ,

Doch doch.....hab ich. Hattest du das selber mal das zucken ? 

Kommentar von ArturXXX ,

Ich muss auch erwähnen das ich 1.84 groß bin hat das vielleicht was mit dem Wachstum zu tun ?

Kommentar von evistie ,

hat das vielleicht was mit dem Wachstum zu tun ?

Möglich... aber lass das mal den Doc feststellen. Wir können hier keine Ferndiagnosen stellen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten