Frage von Cythlin18, 10

Hallo Mir ist seit mehreren Wochen (ca. 3-4) übel, schwindelig, kann nicht schlafen, appetitlos, kopfschmerzen und sex hatte ich noch nie, was stimmt nicht?

Meine Eltern und Ärtze sagen es wär nichts schlimmes und ignorien mich

Antwort
von evistie, 7

Warum erwähnst Du so explizit, dass Du noch keinen Sex hattest - das tut doch überhaupt nichts zur Sache?!

Du warst also offenbar bereits bei "Ärzten". Ignoriert haben sie Dich bestimmt nicht, sondern Dich vermutlich untersucht, Blut abgenommen, etc.  Was ist denn dabei herausgekommen? Alle Laborwerte im Grünen Bereich?

Da Du so gut wie nichts über Dich erzählt hast, kennen Deine Eltern Dich natürlich weitaus besser als wir hier. Es muss ja einen Grund haben, warum sie Deine Klagen nicht erst nehmen... bist Du so eine kleine Drama-Queen? Oder haben "die Ärzte" gesagt, das sei psychosomatisch?

"Psychosomatisch" bedeutet gewiss nicht, dass Du Dir alles nur einbildest! Es bedeutet, dass Du diese Beschwerden zwar hast, es aber keine organische Ursache dafür gibt.

Überleg mal: belastet Dich irgendwas besonders? Das familiäre Umfeld? Schule/Ausbildung/Job? Frisch verliebt? Oder ist Dir gerade eine Beziehung in die Brüche gegangen, bzw. droht, kaputt zu gehen?

Antwort
von Neotis, 7

Vielleicht wollte sie damit deutlich machen, dass Schwangerschaft oder Geschlechtskrankheiten auszuschließen sind?

Nunja, phasenweise fühle ich mich auch so. Das kann zum einen psychisch sein. Unternimmst du viel oder sitzt du viel zu Hause? Ein Spaziergang an der frischen Luft oder etwas Ablenkung (mit Freunden etwas unternehmen) kann da schon Wunder bewirken. Vielleicht isst oder trinkst du aber auch unregelmäßig oder das falsche? Das kann alles viele Gründe haben. Ein paar weitere Infos über dein Leben könnten helfen.

Antwort
von AlmaHoppe, 4

Hallo,

ja ,@evistie hat Dir schon das Richtige geantwortet!

Ich will auch gar nicht viel dazu sagen/schreiben,aber ich habe folgendes zu bemerken:

viele in Deinem Alter hatten schon Sex(muss aber nicht sein)! Aber evt.ist es ein Auslöser für Deine Befindlichkeitsstörungen! Man fühlt sich oft sehr unzufrieden,unattracktiv und schüchtern! Das hat natürlich Auswirkungen auf die Seele ! Man denkt viel über sich nach(manchmal ganz unbewusst).Diese Grübeleien führen automatisch zu einem Unwohlsein des Körpers...man bildet sich sogar oft Krankheiten ein !

Es ist eben erwiesen das ein ausgeglichenes Sexualleben positive Auswirkungen auf Körper und Psyche hat! Endorphine,das sind Glückshormone werden ausgeschüttet.Diese überschwemmen den Körper mit Wärme und die Seele fühlt sich gut !

Man kann die Sache auch ganz langsam angehen...Freund suchen,kuscheln,der erste Kuss..und dann wenn es stimmig ist...es einfach mal versuchen ! Jeder von uns hat mal angefangen.Warum nicht auch Du???

So,das war nur so ein Einwurf ....

LG AH

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community