Frage von carolin2013, 84

Habe von Geburt-an ein Hohlkreuz.. Was kann man machen?

Hallo zusammen,

ich habe von Geburt-an ein starkes Hohlkreuz. Nach längerem Stehen bekomme ich sehr starke Rückenschmerzen und wenn ich denn nach vorne Beuge (so wie die Dehnübung), dann tut es am Anfang sehr weh, aber nach kurzer Zeit geht es denn. Oder auch wenn ich mich auf meinen Bauch lege, dann kann ich meinen Rücken nicht entspannt hinlegen, da ich sonst keine Luft bekomme. Was sollte ich machen? Muss das evtl. operiert werden? (weiblich, 14 jahre)

LG und danke schon mal im vorraus!!

Antwort
von dinska, 81

Du solltest Rückentraining machen. Google mal unter "starker Rücken" bzw. "Übungen gegen Hohlkreuz" auf you tube gibt es da viele hilfreiche Videos. Eine gute Übung ist im Liegen die Beine anstellen und dann vom Steiß ab Wirbel für Wirbel nach oben aufrollen bis das gesamte Gewicht auf den Schultern ruht und dann Wirbel für Wirbel wieder abrollen, dann die Knie abheben und nach rechts ablegen und den Kopf nach links drehen, vorsichtig in die Bewegung hineingehen und gleichmäßig atmen, dann nach der anderen Seite. Besonders bei Pilates findest du auch gute Übungen.

Antwort
von gerdavh, 79

Hallo carolin, ich kann mich minna und dinska nur anschließen. Du musst nicht operiert werden, aber Du solltest rückenstärkendes Aufbautraining machen. Ich selbst gehe schon seit einigen Jahren zu Kieser-Training. Die kann ich nur empfehlen, auch wenn sie etwas teurer sind. Du wirst dort sehr gut betreut - da schaut immer einer nach Dir, ob Du alles richtig machst -. und viele der Übungen dienen ausschließlich der Stärkung der Rückenmuskulatur. Bestimmt gibt es auch in Deiner Nähe ein Kieser-Studio. Inwiefern in normalen Sportstudios Du gut beraten und betreut wirst, kann ich nicht beurteilen. Aber Du solltest unbedingt so etwas in Angriff nehmen, Du bist erst 14 Jahre alt und wenn Du jetzt nichts machst, wirst Du als Erwachsener starke Beschwerden haben. Jetzt ist die beste Zeit, das in den Griff zu bekommen. Mein Sohn geht übrigens auch zum Kieser-Training und ist so alt wie Du - seine Körperhaltung hat sich deutlich verbessert und man sieht, dass er trainiert! Liebe Grüße Gerda

Antwort
von Eselchen, 64

Du könntest dir von deinem Hausarzt ein Rezept für Krankengymnastik ausstellen lassen. Und wenn das eine noch nicht genügt, bekommst du auch sicherlich noch ein zweites ausgestellt. Mit der Krankengymnastik lernst du deinen Rücken so zu trainieren, dass er richtig belastet wird und du weniger Schmerzen hast. Das ist auch wichtig, denn du bist noch jung und musst deinen Rücken noch viele Jahre lang haben. Auch die Bauchmuskeln sind wichtig, sehr wichtig sogar. Sie helfen dir zu einem guten, aufrechten Gang. Also auch die Bauchmuskeln beim Training nicht vergessen.

Antwort
von Minna88, 48

Du kannst dich von einem Krafttrainer auch beraten lassen und deine Rückenmuskulatur etwas stärken. Das sollte aber wirklich unter professioneller Aufsicht geschehen, da man bei solchen Übungen immer auch einiges falsch machen kann und du dann deine Rückenschmerzen nur verschlimmern würdest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten