Frage von DoreenPfa, 28

Habe Schilddrüsen-Knoten mit Kontrastmittel behandelt, 4 Tage danach folgt Knie-OP

Ich habe demnächst eine Schilddrüsen-Knoten Untersuchung mit Kontrastmittel. 4 Tage später habe ich auch eine Achsenumstellung des li. Knies. Ist da das Kontrastmittel schon komplett abgebaut? Kann die OP stattfinden?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo DoreenPfa,

Schau mal bitte hier:
Schilddrüse Knoten

Antwort
von gerdavh, 28

Hallo, zu Deiner Frage habe ich einen kurzen aufklärenden Link eingestellt, anscheinend wird das Kontrastmittel, vor allem wenn Du anschließend ausreichend trinkst, bereits nach 6 Stunden über die Niere wieder ausgeschieden. Da Dein zweiter Termin erst vier Tage später ist, sollte das kein Problem darstellen. Im Zweifelsfalle würde ich am Tag der SD-Untersuchungen den Radiologen fragen, der weiß das mit Sicherheit ganz genau. Oder Du erkundigst Dich vorab telefonisch und bittest um konkrete Info mit Hinweis auf den Termin wegen Deines Knies.

http://www.radiologie.de/faq/faq-ct/ct-wo-bleibt-das-kontrastmittel-das-mir-vera... Alles Gute für Deine bevorstehende Untersuchung bzw. OP. lg Gerda

Antwort
von beamer05, 19

Hmm, deine Frage ist -für mein Verständnis- etwas unklar:

  • Bekommst du wirklich ein Kontrastmittel (KM) für eine Schilddrüsenuntersuchung?,

  • Soll das eine Ultraschalluntersuchung mit KM sein? Dann ist das KM in wenigen Stunden wieder aus deinem Körper.

  • Wenn es um ein Röntgen-KM geht, wäre das ziemlich ungewöhnlich, weil man zur Abklärung eines Schilddrüsenknotens ja viel eher eine

  • Szintigrafie macht, bei der KEIN Kontrastmittel, sondern ein radioaktiver Stoff verwendet (in die Vene gespritzt) wird. Dieser Stoff zerfällt relativ rasch und die Reststoffe werden binnen Stunden (max. wenige Tage) ausgeschieden. Dabei ist die Strahlenbelastung so gering, dass bereits am Tag nach einer solchen Untersuchung kein zusätzliches Risiko für andere Untersuchungen / Behandlungen besteht.

Nun schreibst du allerdings:

"SD-Knoten mit Kontrastmittel behandelt", was wiederum Fragen aufwirft:

Es gibt einen -nicht spitzfindigen, sondern wichtigen- Unterschied zwischen "untersucht" und "behandelt", da hierfür unterschiedliche Methoden verwendet werden. KM hat bei der Behandlung(!) aber keine Funktion.

Vll. kannst du das ja noch mal genauer sortieren?

Egal wie, mir fällt keine hiermit verbundene Konstellation / kein Grund ein, wieso deine Knie-OP nicht wie geplant stattfinden könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community