Frage von Respondete, 37

Habe mit 20 noch Schneidezahn bekommen. Wie lange wächst er nach?

Hallo, mein Milchzahn-Schneidezahn wurde mir heute mit 20 gezogen. Er wollte einfach nicht raus! Mein neuer Schneidezahn fing schon an, darüber zu wachsen. Er ist innerhalb von 2 Monaten schon bis zum Ansatz des alten Zahns gewachsen. Jetzt habe ich eine große Lücke am Schneidezahn. Meine Zahnärztin meinte, es könnte Jahre dauern, bis der Schneidezahn nachwächst. Da sie sehr unfreundlich und kurzab war, habe ich ihr nur erzählen können, dass das noch mein alter Schneidezahn ist und der neue nachwächst. Dass er erst seit ca 2 Monaten wächst, habe ich ihr nicht gesagt.... sie meinte aber dass der Zahn mehrere Jahre jetzt brauchen würde um nachzuwachsen... Das kann ich mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen... er fing doch ganz normal an , jetzt zu wachsen...halt nur etwas über dem anderen Zahn ... was meint ihr dazu ? Kann es wirklich mehrere Jahre dauern bis die Lücke sich füllt oder wächst er normal nach ?

Antwort
von dinska, 37

Bei meinem Sohn ist vor dem Milchzahn ein neuer Zahn gekommen und den Milchzahn hat er bis heute noch, mit 30. Der Zahn hat genauso lange gedauert, wie die anderen Zähne auch.

Wie lange es bei dir dauern wird, kann dir keiner sagen, musst du abwarten. Wenn es nichts Richtiges wird, dann kannst du dir auch einen Stiftzahn einsetzen lassen und den anderen ziehen lassen.

Ich würde aber den Zahnarzt wechseln, denn es muss schon ein Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient da sein.

Antwort
von mariontheresa, 11

Ein Milchzahn fällt nur dann heraus, wenn der bleibende Zahn beim Herauswachsen gegen ihn drückt und sich dadurch die Wurzel des Milchzahns auflösen. Ist der bleibende Zahn nicht angelegt, kann der Milchzahn bei guter Pflege viele Jahre halten. Ist der bleibende Zahn zwar da aber liegt falsch, kann er auch später noch kommen. Wenn der Zahn jetzt von alleine gekommen ist und genug Platz hat, wird er normal heraus wachsen. Du kannst mal zu einem Kieferorthopäden gehen und dich beraten lassen ob man mit einer Zahnspange nachhelfen kann und ob die Krankenkasse was bezahlt. Ich würde den Zahn auf gar keinen Fall ziehen lassen!!! Entweder er ist normal geformt, dann lieber das Geld statt für ein Implantat für eine Zahnkorrektur ausgeben. Oder der Zahn ist verformt, dann, wenn er draußen ist, eine Krone drauf machen lassen. Lass dich noch mal von einem anderen ZA beraten.

Kommentar von Hooks ,

Der Zahn drückt nicht dagegen, sondern er dreht sich beim Wachsen hin und her (!) und raspelt auf diese Weise die Wurzel des Milchzahns weg. Sagte meine ZÄ.

Und das klappt natürlich nur, wenn er akkurat an derselben Stelle wächst wie der alte.

Antwort
von kreuzkampus, 31

Hier dürfte der Rat eines zweiten Zahnarztes angebracht sein. Evtl. ist es sinnvoll den Zahn rauszuholen und ein Implantat einzusetzen.  Mehrere Jahre mit einer  Lücke geht nur, wenn man Schauspieler werden will (Scherz im Hinblick auf Jürgen Vogel)


Kommentar von Respondete ,

Das würde ich auch in Betracht ziehen... zahlt das denn die Krankenkasse? 

Ich bin nicht privatversichert...

Kommentar von kreuzkampus ,

Kasse anrufen und fragen. Ich gehe davon aus, dass die das bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community