Frage von Splashyy1, 25

Habe mich selber operiert!

habe seit monaten an beiden zehen eine nagelbettentzünung.. an dem einen zeh hab ich vorher einfach das dings am rand weggeschnitten und den nagel "herausgedrückt" und eben gekürzt damit er nicht mehr im fleisch drinnen steckt. das ganze hat schon ein bisschen weh getan und geblutet. aber im nachhinein mach ich mir sorgen, ob ich hoffentlich jetzt keine blutvergiftung oder so bekomme.. hab das ganze einfach mit einem nagelklipser gemacht, der ein ganz kleines bisschen rost innen drann hatte und desinfiziert hab ich ihn leider davor auch nicht. das war so eine kurzschluss reaktion, da hab ich garnicht drann gedacht, aufjedenfall hab ich danach ein pflasterspray drauf gesprüht und jetzt einen verband drauf. bluten tuts nicht mehr und schmerzen hab ich eig auch keine. fühlt sich sogar besser an als vorher. aber habe eher angst dass ich jetzt bakterien drinn hab oder so.. wie merke ich das? bilde mir halt jetzt wieder sämtliches ein.. wie zum beispiel ein komisches gefühl im körper. aber das kann doch nicht 1 minute danach eintreten oder? sowas hat bei mir normal echt nichts zu bedeuten, weil ich ziemlich am übertreiben bin in solchen angelegenheiten.. würde gerne euren rat hören :) lg

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Legxis, 21

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass du dir, wenn du einen eingewachsenen Nagel abschneidest, eine Sepsis einfängst. Aber behalte den Zeh mal im Auge. Es könnte sein, dass er etwas wehtut und rot wird, bluten wird es wahrscheinlich aus, also säubere die Stelle um die Wunde mit einem nassem und sauberen Tuch, dann tu Bepanthen oder andere Wundsalbe dran. Sollte der Zeh am nächstem Tag bläuliche Farbe annehmen oder die Schmerzen im Nachhinein extrem ansteigen, dann geh zum Arzt, ansonsten sollte es langsam wieder verheilen.

Antwort
von Goldpapa, 22

Mein Rat ist folgender: mach das lieber nicht noch einmal. Du kannst tatsächlich eine Blutvergiftung bekommen, wenn die Geräte nicht sauber sind, besteht wirklich ein gewisses Risiko. Ausserdem kann der Nagel wieder einwachsen, wenn es nicht ordentlich und fachmännisch gemacht wird. Dann können sich noch Pilze oder Staphylokokken ansiedeln und letztendlich muss der Nagel abgenommen werden. Das geschieht dann durch eine Operation. Nächstes Mal geh bitte gleich zum Arzt oder zu einer Fachkraft für Fußpflege.

Antwort
von Mennomania, 16

Du solltest den Zeh auf jeden Fall im Auge behalten, ob sich Zeichen einer Entzündung zeigen (und damit einer eventuellen Infektion des Gewebes). Diese sind Rötung, Überwärmung, Schwellung, Verfärbung, Schmerz und Bewegungseinschränkung.

Sollte dies der Fall sein - auf jeden Fall ab zum Arzt! Eventuell müsste dann die Wunde noch einmal eröffnet und gereinigt werden...was aber immer noch besser ist als eine Sepsis (Blutvergiftung).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community