Frage von JulyG, 59

Habe ich ein Bandscheibenproblem?

Hallo Community, ich habe seit dem Sommer mal mehr, mal weniger Rückenschmerzen (unterer Bereich) und jetzt ein bisschen Sorge, dass ich es auch mit den Bandscheiben habe. Momentan haben das ja sehr viele um mich herum. Soll ich besser mal zum Arzt oder sollte ich einfach mehr Sport (für den Rücken) machen? Noch zur Info: ich bin 29... Danke für eure Antworten.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 59

Die Idee Rückensport oder besser Gymnastik zu machen ist schon mal sehr gut. Deshalb wäre es auch gut, du würdest mal zum Hausarzt gehen und dir Rückengymnastik verschreiben lassen. Dann weißt du wie die Übungen gehen und was hilft und was nicht. Was hilft, das musst du dann zu Hause täglich weitermachen, denn nur dauerhaftes Üben bringt am Ende den Erfolg. Sehr gut ist es auch in Rückenlage die Beine anzustellen und dann Wirbel für Wirbel abheben, bis das Gewicht auf den Schultern ruht, gleichmäßig atmen, nicht ins Hohlkreuz gehen und mit dem Ausatmen wieder Wirbel für Wirbel ablegen!

Antwort
von Medicus92, 59

Hallo,

die Ursachen für Rückenschmerzen sind sehr vielfältig! Um den Beschwerden auf den Grund zu gehen, wäre ein Besuch bei deinem Hausarzt zur Ersteinschätzung sinnvoll. Dieser wird nach seiner körperlichen Untersuchung entscheiden, ob z. B. bildgebende Untersuchungen (z. B. Röntgen oder MRT) notwendig sind. Mit diesen Untersuchungen wird dann unter anderem auch ermittelt, ob eine Schädigung der Bandscheiben vorliegt.

Ggf. wird er dich auch zu einem Facharzt für Orthopädie überweisen.

http://www.apotheken-umschau.de/Rueckenschmerzen

Liebe Grüße 

Medicus92

Antwort
von Lexi77, 51

Hallo!

Nicht jeder Rückenschmerz bedeutet, dass man ein Problem mit den Bandscheiben hat. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Viel häufiger verursachen nämlich muskuläre Probleme die Rückenbeschwerden.

Ob es bei dir "nur" die Muskulatur ist, oder tatsächlich Bandscheibenprobleme dahinter stecken, kann dir hier aber niemand sagen.

Das kann dir nur ein Arzt (am besten Orthopäde) sagen, nachdem er dich gründlich untersucht hat und ggf. auch Röntgenbilder oder ein MRT angefertigt hat.

Der Arzt kann dir - je nach Diagnose - dann auch sagen, was du gegen deine Beschwerden tun kannst. Je nach Ursache käme z.B. Krankengymnastik oder spezielle Trainingstherapie in Frage um deine Rückenmuskulatur gezielt zu stärken. 

Alles Gute! Lexi

Antwort
von Bilingua, 20

Um BestederBesten mal zu widersprechen: in den meisten Fällen erweist sich ein vermeintlicher Bandscheibenvorfall als harmlos. Und selbst wenn Du einen Bandscheibenvorfall hast, ist nur in wenigen Fällen eine Operation erforderlich: "In der Regel sind die meisten Rückenschmerzen ohne weitere Nervenwurzel-Beschwerden und lassen sich meist gut durch Konservative Verfahren behandeln.http://www.joimax.com/de/patienten/Bandscheiben-OP.phphp

Dennoch: geh zum Arzt, lass Dich durchquecken - und dann wirst zu wahrscheinlich zur Physiotherapie geschickt, bekommst eine Fango, Massagen und ein Training zum Muskelaufbau. Alles Gute Dir in jedem Fall!

Antwort
von BesteDerBesten, 38

Hallo JulyG,

ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, zum Azrt zu gehen. Viele, die es mit den Bandscheiben haben, klagten zuvor über vermeintlich harmlose Rückenschmerzen. Würde sowas sehr ernst nehmen und mich von einem Arzt beraten lassen. Derweil kannst du dich aber auch hier mal informieren: http://www.gothaer.de/broschuere-rueckenschmerzen/ Vielleicht hilft ja auch nur ein bisschen Gymnastik, um die Muskeln zu stärken. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen und dass es nichts ernstes ist! Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten