Frage von Lisastern, 51

Habe gehört, daß Vitalpilze so gut sind. Welcher hilft bei Diabetes? Danke für eine Antwort!

Mein Vater hat Diabetes und ich habe gehört, daß Vitalpilze den Organismus stützen. Gibt es einen Vitalpilz, der hier hilft? Und wenn ja, wie wirkt er denn?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Nelly1433, 49

In der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM gelten Vitalpilze als die wichtigsten Naturheilmittel zur Vorbeugung und Verringerung der Beschwerden bei Krankheiten. Sie sind eine geballte Ladung an Bioaktivstoffen. Zahlreiche Vitamine und Spurenelemente sowie die höchst wertvollen Polysaccharide und Polypeptide nebst vielen essenziellen Aminosäuren sind in den Pilzen enthalten. Gut geeignet bei Patienten, deren Diabetes sich nicht mehr allein durch eine Änderung der Ernährung und vermehrte körperliche Aktivität zufriedenstellend behandeln lässt, ist der Vitalpilz Coprinus. Er trägt nachweislich zur Regulation des Blutzuckerspiegels bei, indem er die Bauchspeicheldrüse zu vermehrter Insulinausschüttung anregt. Der Coprinus wirkt damit ähnlich effektiv wie gegen Diabetes eingesetztes Medikament und hat darüber hinaus den Vorteil, dass seine Wirkstoffe vor Ablagerungen in den Blutgefässen schützen.

Auch der Agaricus ist gemäss wissenschaftlichen Untersuchungen in der Lage, eine deutliche Senkung des Blutzuckerspiegels zu erreichen. Wegen seiner hohen Wirksamkeit bei Autoimmunerkrankungen ist er ausserdem hilfreich bei der Behandlung von Diabetes Typ 1, welcher auf eine Autoimmunreaktion zurückzuführen ist.

Der Maitake wird ebenfalls häufig bei Diabetes verschrieben und hat eine unterstützende Wirkung beim Einsatz von Agaricus oder Coprinus.

Folgende Vitalpilze helfen also bei Diabetes •Agaricus •Coprinus •Maitake

Bitte hier weiterlesen: http://www.hilfe-bei-diabetes.com/index.htm

Kommentar von Zweimal ,

Für Vital-bzw. Heilprilze gilt in Deutschland:

"Eine Zulassung der Präparate als Arzneimittel besteht in Deutschland nicht.[3] Als Nahrungsergänzungsmittel angeboten, unterliegen sie den Regelungen des Lebensmittel- und Futtergesetzbuchs (LFGB) und der Health-Claims-Verordnung. Die Angabe medizinischer Indikationen und therapeutischer Versprechen ist danach unzulässig. Gesundheitsbezogene Aussagen wie auch Präventionsversprechen bedürfen einer Zulassung"

http://de.wikipedia.org/wiki/Mykotherapie

Das gilt auch für die Versprechen dieser kommerziellen Seite, die damit gegen geltendes Recht verstößt.

Antwort
von Naturkatze, 42

Hallöchen! Das ist vollkommen richtig! Es gibt einige vielversprechende Studien zum Thema Vitalpilze. Neben dem Maitake und Coprinus ist bei Diabetes Typ 1 insbesondere durch die immunregulierende Wirkung der ABM und Chaga von besonderer Bedeutung bei Diabetes. Habe einige gute Informationen bei dem Vitalpilzratgeber.de gefunden. Dort ist auch ein aktueller Blog Beitrag zu Diabetes und Vitalpilzen zu finden. Hier ist der Link: http://www.vitalpilzratgeber.de/allgemein/diabetes/#more-1020 hoffe das hilft weiter!! das allerbeste wünscht die Naturkatze!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community