Frage von Bronchien2016, 34

Hab ich es mit den Bronchien?

Hallo, ich habe irgendein Problem mit meiner Luft, d.h. beim ausatmen. Wenn ich tief einatme, dann strömt die Luft nicht widerstandslos wieder nach draussen, es kommt auch teilweise zu Pfeiftönen, das einatmen geht dagegen problemlos. Ich kann auch z.B. kaum eine Kerze ausblasen, weil die Luft irgendwie gebremst wird.. naja hoffentlich kann überhaupt einer verstehen, wie ich das meine, anders kann ich es leider nicht beschreiben..Meine Frage dazu ist, ob es eine Broncheienerkrankung sein könnte. Dnake

Antwort
von Winherby, 20

Könnte? Klar könnte! Wenn Du beim Ausatmen Lapaloma pfeifst, klar dann könnte es ein Problem an den Bronchien sein, muss es aber nicht. 

Was Du brauchst ist eine Spirometrie. Die Spirometrie ist eine einfache, schnelle und nicht-invasive sowie preisgünstige Untersuchung
zur Messung von Lungenvolumina und Atemstromstärken. 

Die Messung der Vitalkapazität ist die Grunduntersuchung eines Lungenfacharztes.  Eine verminderte Vitalkapazität (FVC) kann Ausdruck einer restriktiven Ventilationsstörung sein. Du könntest also mal so langsam zum Arzt gehen, lG

Antwort
von AlmaHoppe, 19

Hallo...

bei solcher Art von Fragen werde ich immer leicht säuerlich!

Wofür haben wir denn die Ärzte.Wir sind hier Laien und auch keine Hellseher.Aber Deine Symptome ,das weißt Du doch wohl selber deuten schon auf einen Infekt der oberen Atemwege hin....und ob schlimm,harmlos,Viren-oder Bakterien bedingt...das kann nur der Arzt rausfinden.

Also,gehe zum Arzt und lasse Dich untersuchen bevor es noch schlimmer wird.

Gute Besserung von AH

Kommentar von Bronchien2016 ,

Danke Alma Hotte, also könnten es ihrer Schätzung nach die Bronchen sein? Was kann man da selber gegen tun um sich lästige Arztbesuche zu sparen, denn man hat ja mehr zu tun, als sich stundenlang in die Sprechstunde zu sitzen. Was tuhen gegen die Bronchitten?

Kommentar von AlmaHoppe ,

Hi,

weiß Du mit dem nicht zum Arzt gehen ist immer so eine Sache.Du sagst Du pfeifst schon...das ist für mich ein Anzeichen dafür das es sinnvoll ist beim Arzt die Lungen abzuhorchen !!!

Was nützt es Dir wenn Du nachher eine Lungenentzündung davon trägst nur weil Du Deine Erkältung etc.verschleppt hast.Eine Verschlimmerung ist immer riskant.Glaube es mir ,ich habe das selbst oft genug erlebt!Und ich arbeite jetzt schon fast 48.Jahre!

Natürlich kann man mit den üblichen Hausmitteln so etwas lindern.Dazu gehört aber auch Bettruhe und ein stabiler allgemeiner Gesundheitszustand. 

Nur was nutzt das alles wenn man nicht genau weiß welcher Teufel in einem wütet.

Rufe doch bei Deinem Hausarzt an und frage wann Du ungefähr zeitmäßig vorbeischauen kannst.Wartezeit ist sowieso vorprogrammiert...die Wartezimmer sind jetzt proppevoll !!!

Gute Besserung von AH

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community