Frage von borrmann, 582

Haarausfall nach Haarefärben

Nach dem Haare färben hatte ich heute extremen Haarausfall. Ich leide außerdem an Schuppenflechte (über dem rechten Ohr).

Kann der Haarausfall durch das Färben verursacht sein? Oder spielt die Schuppenflechte eine Rolle? Ich bin total verzweifelt - was kann ich tun?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 582

Hallo, wenn der Haarausfall direkt nach dem Haarefärben auftrat, wird es wohl an diesem Produkt liegen. Vielleicht waren die Inhaltsstoffe zu aggressiv? Geh am besten mit der Flasche zu einem Friseur und lasse Dich beraten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Haarausfall mit Deiner Schuppenflechte in Zusammenhang steht, wobei sich einem die Frage stellt, ob Du bei dieser Erkrankung überhaupt Haarfärbemittel anwenden solltest. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Wenn Du unter dem Stichwort "Haarefärben Haarausfall" googelst, findest Du sehr viele Einträge, dass manche Frauen durch Haarefärben Haarausfall bekommen kann. Dies ist aber sicherlich vom jeweiligen Produkt abhängig zu machen. lg Gerda

Antwort
von Jelly, 545

Haarausfall kann mit dem Haarefärben direkt zusammen hängen. Hast du das zuvor schonmal gehabt? Oder hast du diesmal ein anderes Produkt verwendet.

Und: Hast du die Schuppenflechte schon vorher gehabt oder auch erst seit dem Färben?

Ich würde aber dennoch mal zum Hautarzt gehen und die Flechte untersuchen lassen. Die Ursachen können ganz verschiedenen sein. Vielleicht steckt da noch mehr dahinter.

Antwort
von Friedelgunde, 505

Klingt für mich auch ganz so, als käme der Haarausfall vom Färben.

Was die Schuppenflechte über dem rechten Ohr betrifft: ist das denn sicher eine Schuppenflechte? Hast du das mal dahingehend untersuchen lassen? Es gibt nämlich (speziell bei Männern) eine Erkrankung, die nennt sich Seborrhoisches Ekzem (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Seborrhoisches_Ekzem ).

Z.B. mit Apfelessig-Spülungen soll man diese Schuppen gut in den Griff bekommen. Versuch das doch mal. Eventuell hat ja auch das Färbemittel die Schuppenschicht etwas "aufgeweicht". Dadurch kann es nämlich dann auch zu einem verstärkten Haarausfall kommen (d.h. nämlich, dass Haare, die eigentlich schon ausgefallen waren und nur noch durch die Schuppenschicht gehalten wurden, jetzt auch abfallen ... und wäre somit nicht bedenklich, denn eine gewisse Menge an Haaren verliert man ja sowieso jeden Tag).

Antwort
von Hooks, 436

Schuppenflechte hängt mit Mangel an Vitamin A und B-Komplex zusammen. Die Bs werden auch für die Haare gebraucht, beim A weiß ich es nicht.

Vielleicht hast Du durch das Mittel Deinen Vitaminhaushalt durcheinandergebracht.

Antwort
von syska1977, 276

Hallo borrmann,

Haare färben kann die Ursache für Haarausfall sein. Es kann aber auch ein unglücklicher Zufall sein, dass der Haarausfall gleichzeitig mit dem Haare färben aufgetreten ist.

Um sicher zu gehen und keine Zeit zu verlieren, würde ich Die eine medizinische Diagnose empfehlen. Allerdings brauchst Du dafür einen Speziallisten. Meiner Schwester haben die Speziallisten von haarausfall-dauerhaft-stoppen.com weiter geholfen. Dort wurde die Ursache für ihren Haarausfall diagnostiziert und sie bekam einen Therapieplan, der ihr half ihren Haarausfall ein für alle Mal zu stoppen. Sogar die Haare sind wieder nachgewachsen, was allerdings auf der Kippe stand. Sie hatte Glück, dass die Haarforlikel noch in Ordnung waren. Es zählt jeder Tag, denn die Haarforlikel werden jeden Tag schlechter.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du eine Lösung findest. Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten