Frage von Arachnolady, 575

Haarausfall durch Opipramol stoppen...???

Hallo Zusammen, ich nehme seid ca. einem 3/4 Jahr tägl. 200mg Opipramol gegen meine Panik. Das Medikament schlägt auch sehr gut an bei mir habe auch sonst keinerlei Nebenwirkungen außer diesem starken Haarausfall. Lässt sich der Haarausfall irgendwie stoppen ohne das Medikament abzusetzen...???

Vielen Dank schon mal im Voraus

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von bobbys, 575

Hallo Arachnolady,

ich nehme seid ca.einem 3/4 Jahr täglich Opipramol diese Aussage kann ja nicht stimmen wenn Du dich an deine Fragen erinnerst......

Frage erneut gestellt von ​Arachnolady​ | 28.01.2014 - 23:42

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte eine ganze zeit lang also um genau zu sein 1 1/2 Jahre lang gegen meine Depressionen und Angststörung Opipramol

damals war dein Hauptproblem die Gewichtszunahme und Du hattest keinen Haarausfall deshalb glaube ich nicht das es an dem Opipramol liegt.

Geh doch mal zum Hautarzt.

LG bobbys

Kommentar von Arachnolady ,

Hallo Hobbis,

also das kann schon sein, hatte damals Opipramol und Venlafaxin zusammen eingenommen das Übergewicht lag damals vermutlich an Venlafaxin inzwischen sind 9 Kg weg, allerdings bin ich leider nicht ohne Medikamente ausgekommen, meine Ärztin hat mich dann ausschließlich auf Opipramol eingestellt was soweit auch super wirkt, allerdings kam dann der Haarausfall der auch eindeutig von Opipramol kommt, hatten zwischenzeitlich mal Opipramol ausgeschlichen damit verschwand auch der Haarausfall aber meine Panikattacken wurden dann wieder extrem schlimm, darauf hin hatten wir Opipramol eingeschlichen worauf es mir wieder gut ging aber auch der Haarausfall wieder da war... lg

Kommentar von bobbys ,

na dann musst gegensteuern und deshalb solltest Du zum Hautarzt gehen um noch den einen oder anderen Tipp zu bekommen. Vielleicht kann man ja auch die Dosis ein wenig reduzieren zu mal Du ja einen Spiegel hast und vielleicht auch mit etwas weniger Opipramol hin kommst. Mit kleinen Schritten kommt man auch ans Ziel ;) LG

Antwort
von Arachnolady, 543

Hallo Rulamann, mein Ärztin hat mir zu Zink geraten, eine Umstellung möchte ich nicht weil es schon ewig dauerte das richtige Medikament zu finden was wirklich gut wirkt, hatte schon sooo vieles an Medikamenten durch und nichts hat bisher geholfen nur Opipramol... lg

Kommentar von gerdavh ,

Bevor Du jetzt Zinktabletten einnimmst, sollte man vielleicht erstmal überprüfen, ob überhaupt ein Mangel vorliegt (kann man übers Blutbild nachweisen). Zum Thema Zinkmangel stelle ich Dir mal einen Link ein

http://washilftgegenhaarausfall.com/zink-gegen-haarausfall

Antwort
von rulamann, 505

Das bitte solltest du mit deinem Arzt besprechen ob es ein Ausweichmedikament gibt,dass ohne Haarausfall genau so gut wirkt!

Alles Gute rulamann

Antwort
von gerdavh, 482

Nein. Haarausfall gehört zu den sehr seltenen Nebenwirkungen bei diesem Medikament und solange du das einnimmst, wirst du leider zu der kleinen Gruppe Patienten gehören, denen die Haare ausfallen. Lg Gerda

Antwort
von Haarinstitut, Business, 447

Hallo Arachnolady,

ob Dein Haarausfall vom Medikament Opipramol kommt, solltest Du unbedingt untersuchen lassen. Am Besten von einem Spezialisten für Haarausfall. Wenn Opipramol die Ursache für Deinen Haarausfall sein sollte, dann solltest Du wie von @rulamann vorgeschlagen, über ein Ersatzpräparat nachdenken und dies mit Deinem Arzt besprechen.

Wenn Du Hilfe brauchst, melde Dich ganz einfach.

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community