Frage von schaalsy, 175

Gürtelrose auf der Stirn - vor ca. 10 Wochen

Hallo

ich hatte vor ca. 10 Wochen Ausschlag auf der Stirn. Der Wochenendarzt meinte Ekzem und hat mir eine Salbe verschrieben. Die habe ich genommen, die Blasen waren weg, haben aber Dellen hinterlasen (2). Das "Ekzem" war ca. 5-6 cm im Durchmesser. Ich hatte kurz danach am Lidrand auch Bobbel vom Augenarzt als verstopfte Drüsen diagnostiziert. Auch Salbe , eine Stelle wurde operativ entfernt, war ein Nävus, der hätte in ein Melanom umschlagen könnten. Im GEsunden entfernt. (In Vorgeschichte metastasierendes MElanom und BK). Jetzt habe ich seit dieser Zeit unterhalb des Bogens, da wo die Augenbraue ist - hinter dem Lid Schmerzen sowie täglich Kopfschmerzen. War letztes JAhr wegen der Schmerzen beim HA. Der meinte, ich hätte Gürtelrose gehabt. Aber nichts weiter unternommen.

Heute beim Augenarzt zum Fädenziehen. Er meinte, Auge hätte nichts.

Was ist ratsam? MRT aufgrund meiner Vorgeschichte? Sind die Schmerzen nach der Zeit noch normal? So wie ich bisher gelesen habe, eher nicht. Es sei denn Post-Zoster-Neuralgie.

Was meint Ihr. Noch Abwarten, Hausarzt. Denn hatte ich vor 3 Wochen angerufen. Da meinte er, dass es noch normal ist.

Danke und Grüssle

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von rosaglueck, 175

Ja..postzosterneuralgie  ist eine mögliche Spätfolge. Johanniskraut-Rotöl und Obstessig wären noch Versuche wert.

Versuche dein Immunsystem zu stärken.  Iss Bärlauch, Löwenzahn(honig), Liebstöckel (gern auch als Lustrek), Schafgarbe in Olivenöl erhitzen als Heilöl  aufs ganze Gesicht und Hals. Schilddrüse untersuchen lassen, Vitamin D-Spiegel überprüfen lassen AUCH wenn es jetzt Sonne zur Verfügung hat.


Kommentar von schaalsy ,

vielen Dank für Deine Antwort und deine TIpps :)

Kommentar von rosaglueck ,

Einfach mal Obstessig pur oder verdünnt auf die Stellen tupfen...das kannst du sofort machen.  Viel Glück!  Ab und an mal etwas Schmerzmittel kann verhindern dass der Körper den schmerz lernt.  Aspirin mit Acorbinsäurepulver gut aufgelöst in viel Wasser zu den Mahlzeiten eingenommen, dazu Kaffee oder Tee...würde ich versuchen.

Kommentar von schaalsy ,

vielen Dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community