Frage von Patientin, 908

Gliederschmerzen seit 5 Wochen konstant

Glieder- & Gelenksschmerzen, Erschöpfungsgefühl, anfangs auch Fieber

Bereits die 5.Woche in der ich unter diesen Beschwerden leide. Anfangs dachte ich es sei nur ein normaler grippaler Infekt. Auch mein Hausarzt meinte es sei bloß die Grippe aber als es nach 14 Tagen noch immer nicht besser war verabreichte er mir ein Antibiotikum. Als das auch nichts half, musste ich ins Krankenhaus. Dort wurden mir zahlreiche Blutproben entnommen, schließlich meinten die Oberärzte es sei wahrscheinlich das Epstein Barr Virus, da auch meine erhöhten Leberwerte darauf hindeuten. Der Befund zeigte jedoch, dass es nicht dieses Virus ist.

Komisch finde ich auch, dass ich bereits den gesamten Winter über immer wieder diese Symptome hatte (Gliederschmerzen, Fieber) jedoch dauerten sie nur einige Tage. Leicht anfällig für Krankheiten war ich immer schon.. Jedoch hatte ich immer dazu auch Rachenentzündungen etc. Das war heuer noch nie der Fall.

Mein Zustand ist nun seit ca. 5 Wochen gleich, nicht schlimmer aber leider auch nicht besser.

Bitte helft mir!

Antwort
von Hooks, 908

Hast Du mal den Vitamin-D3-Spiegel messen lassen? Allerdings paßt das Fieber nicht so recht dazu, der Rest schon. Ständig Rachenschmerzen kann mit Milcheiweiß Unverträglichkeit zusammenhängen. Dr. M.O. Bruker, Erkältungen müssen nicht sein, ist ein gutes Buch. Gegen die Leber Beschwerden könnte Löwenzahn helfen n, ich bin begeistert davon.

Antwort
von rulamann, 803

Wurdest du schon auf eine rheumatoide Arthritis untersucht. Hier sind die Symptome fast gleich wie du sie beschreibst.

Kommentar von Hooks ,

Mit Fieber? Meine Rheumasvhmerzen sind weg, solange ich täglich (morgens vor dem Essen) 2 EL Lebertran nehme. Gekühlt ist er nicht ganz so schlimm :-)


Kommentar von rulamann ,

Bei einem Drittel der Betroffenen beginnt die Erkrankung untypisch, das heißt nur wenige Gelenke sind befallen. Begleitend treten meist Allgemeinbeschwerden wie Mattigkeit, Gewichtsverlust und leichtes Fieber auf.

http://www.gesundheit.de/krankheiten/rheuma-erkrankungen/arthritis/rheumatoide-a...

Wie geht es eigentlich deinem Steissbein?


Kommentar von Patientin ,

Also wenn es Rheuma wäre würde mann das ja im Blut sehen können oder?

Meine Entzübdungswerte waren ganz normal...

Kommentar von rulamann ,

Diese Werte sind jedoch nicht eindeutig, da auch andere entzündliche Erkrankungen die Blutsenkung erhöhen können und 10-30% der Patienten mit rheumatoider Arthritis zu Beginn der Erkrankung keine erhöhten laborchemischen Entzündungswerte aufweisen. http://www.internisten-im-netz.de/de_rheumatoide-arthritis-untersuchungen-diagno...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten