Frage von Lovedusty00, 30

Gliederschmerzen durch was?

Hallo,

Ich hatte vor 4 Wochen eine starke Seitenstrangagina - Antibiotikumtherapie (Penecillin) für 10 Tage,3x täglich. Habe mich geschont.

1 Woche nach Ende der Therapie dann Diagnose Blasenentzündung - wieder Antibiotikum.

Jetzt seit einer Woche (noch in der 2. Therapie) habe ich starke Gliederschmerzen im Unteren Rücken und den Gelenken bekommen. Dazu kommen langanhaltene Schweißausbrüche mit erhöhter Temperatur und andauernden Kopfschmerzen. Ich versuche mich so gut es geht zu schonen, will aber nicht wieder auf der Arbeit fehlen.

Was kann das sein? Nach Rücksprache mit dem Arzt brauch mein Körper Ruhe. Was ich auch verstehe, aber mussten nicht irgendwann mal die Schmerzen und das Schwitzen aufhören ? Zudem ich dadurch auch Kreislaufprobleme habe. Ich trinke mittlerweile 4-5l.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Lovedusty00,

Schau mal bitte hier:
Medikamente Gesundheit

Antwort
von Dinosaurier, 20

Es könnte sich um eine infektreaktive Arthritis handeln. So ca. 4 Wochen nach der eigentlichen Infektion kommen Gelenkschmerzen, manchmal auch Fieber hinzu. Das heilt in den meisten Fällen auch wieder aus, aber ich würde trotzdem den Arzt mal darauf hinweisen, ob die Therapie ausreichend ist.

Antwort
von kreuzkampus, 23

Viren haben gelegentlich die unangenehme Eigenschaft, sich in Gelenken festzusetzen. Dein Arzt hat Recht. Dein Körper braucht Ruhe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten