Frage von RookyLuna, 200

Glaukom - Beschwerden? Glaukomanfall?

Hallo liebe Community,

kennt sich jemand mit Glaukom, Augendruck und Glaukomanfall aus?

Ganz kurz zu mir:

Ich bin 27 Jahre alt und aufgrund verschiedenster Tests (Gesichtsfeldmessungen, Nervenfaseranalyse (GDX)) wurde beschlossen, dass ich mit einer vorsorglichen Glaukomtherapie anfangen soll. Seit August verwende ich Azopt-Augentropfen. Wenn ich nicht drauf vergesse, nehme ich sie 2x täglich. Die Werte bei mir sind grenzwertig - man kann ein Glaukom nicht ausschließen, aber auch nicht feststellen. Ich habe übrigens auch schon länger trockene Augen! Seit über einem Jahr habe ich auch eine Sehnervschädigung (festgestellt durch ein Neurologisches Labor - FAEP-Untersuchung).

Des öfteren habe ich augen Schmerzen. Ein Druckgefühl, ein Stechen, ein Ziehen - meistens und vor allem beim Bewegen der Augen. Aktuell wieder.

Deswegen war ich schon mehrmals beim Augenarzt als "Notfall", also ohne Termin, und der Druck wurde kontrolliert, Netzhaut, Hornhaut - alles wurde untersucht. War bestimmt schon mehr als 3x der Fall - neben den regulären 2 monatlichen Terminen. Der Druck war jedes Mal in Ordnung. Letztes Mal - weil ich wegen Augenbeschwerden dort war - das war vor knapp 2 Wochen - war der Druck bei - ich glaube - 11 und 12. Da hatte ich aber eine Nebenhöhlenentzündung - auch die Stirnhöhlen waren betroffen. Daher vielleicht die Beschwerden.

Die Entzündung ist jetzt so gut wie abgeheilt, ich nehme noch Medikamente, aber es ist laut HNO Arzt nichts mehr eitrig. Allerdings hat er ja die Stirnhöhlen nicht untersucht.

Jedenfalls:

Seit etwa 3-4 Tagen tun mir die Augen wieder weh - eigentlich hauptsächlich das linke Auge. Die Schmerzen (fühlt sich eigentlich an wie Kopfschmerzen - aber halt im Augapfel) sind nicht ständig da, aber oft gibt es einen Stich, und dann merke ich es wieder für mehrere Stunden, dann wieder kurz nicht, usw.

Wäre das ein Glaukomanfall - oder eben eine Druckerhöhung - würden die Symptome dann nicht viel stärker ausgeprägt sein? Sehverschlechterung hab ich keine. Schleiersehen usw. habe ich immer - Glaskörpertrübungen. Ich sehe Schleier, Schatten, Schlieren, Punkte, alles mögliche. Leider. ** Wie lange halten Symptome einer Druckerhöhung und auch eines Glaukomanfalls an, bevor sie ganz schlimm und gefährlich werden?** Das würde sich ja nicht so wie bei mir über Tage hinziehen - ohne deutliche Sehbeschwerden? Das 1. Mal ist es mir jetzt wieder am Samstag - also vor gut einer Woche aufgefallen, der Stich im linken Auge.

Kann mir wer einen Rat geben?

Ich bin schon ziemlich überfordert mit der Situation, vor allem, weil ich ja nichtmal weiß, ob ich ein Glaukom habe oder nicht. Die Assistentinnen schauen schon immer komisch, weil ich wirklich, wirklich oft dort bin, und eh nie was gefunden wird (zum Glück !!!!!)

Tut mir leid, dass es länger geworden ist. Ich suche dann noch meine Werte von der GDX-Untersuchung raus, falls ihr damit was anfangen könnt. Danke schon mal vorab - ich hoffe, hier kann mich jemand beruhigen!

Antwort
von walesca, 174

Hallo RookyLuna!

Da Du ja in regelmäßiger Kontrolle bist, bei der eigentlich alles gut ausfällt, brauchst Du dir wegen der gelegentlichen Augenschmerzen keine großen Gedanken machen. Ich habe selbst Glaukom seit über 10 Jahren. Druckwerte von 11 und 12 sind doch optimal!! Glaukom-Schäden kann man am ehesten mit den Sehnerv-Untersuchungen (HRT und GDX) feststellen, noch ehe sie sich im Gesichtsfeld bemerkbar machen! Wenn Du einen Glaukom-Anfall bekommst, dann macht sich das durch extrem starke Schmerzen hinterm Auge und ebenso extrem hohen Augendruck bemerkbar - das ist kaum auszuhalten. Ich hatte dabei schon Werte von 65 mmHg! Dann muss man sofort in die Augenklinik und bekommt dort drucksenkende Infusionen. Die gelegentlichen Blitze entstehen durch Spannungen in der Netzhaut. Die sind - wenn sie nicht oft und massiv auftreten - wirklich harmlos. Gegen Deine trockenen Augen empfehle ich Dir Augentropfen, die möglichst keine Konservierungsstoffe enthalten. Ich nehme dagegen z.B. "Vidisic Einmaldosierungen", die länger haltbar sind als die Fläschchen. Auch solltest Du die Lidränder gut pflegen. Mit "Blephasol" zur Reinigung und "Blephagel" zur Pflege. Das wirkt sich auch sehr positiv auf die trockenen Augen aus, die dann nicht mehr so stark gereizt sind. So hat es mir jedenfalls mein Augen-Prof. empfohlen. Probier es mal aus.

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von bobbys, 148

Hallo,

ich glaube du hast schon alles mögliche gegoogelt und gelesen und je mehr du gelesen hast um so unsicherer und ängstlicher wirst du. Du bist ja nun auch in regelmäßiger Kontrolle und von daher glaube ich nicht das du einen Glaukom Anfall hattest. Du schreibst auch nichts über Sehstörungen und damit meine ich nicht die durch die Glaskörpertrübung auftreten.

Wie gesagt ich glaube du hast einfach zu viel gelesen und in dich hinein gehört, denn auch ein trockenes Auge kann picksen,die Kopfschmerzen können von einem Infekt sein. Es könnte höchstens noch eine Augenmigräne sein.

Du solltest es nicht überbewerten ,da steckt mehr Angst dahinter.

Versuche mal durch Entspannungstechniken wieder runter zu kommen.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Kommentar von RookyLuna ,

Hallo!

Lieben Dank für die Antwort! Und du hast recht - ich habe wahnsinnig viel gelesen und ich mach mir unglaubliche Sorgen!

Es gibt ja leider auch so viele Baustellen bei mir um die ich mich sorge. Bin schon ein richtiger Hypochonder. Vielleicht lässt sich so auch meine Neurodermitis erklären ...

Nein wie gesagt Sehstörungen gibt es so gar keine. Es blitzt hin und wieder mal - so Lichtpunkte und Flimmerskotome und was weiß ich nicht alles. Aber das wurde auch schon immer mehrfach kontrolliert beim Augenarzt. Nächste Woche Mittwoch hab ich auch wieder einen Kontrolltermin zur Augendruckmessung und Sehschärfekontrolle.

Danke nochmals! :-) Liebe Grüße!

Kommentar von bobbys ,

Gern geschehen, du hast tatsächlich recht ,wenn du sagst Neurodermitis Problem, denn es wird auch durch Psyche ausgelöst. Eine typische Hautreaktion bei Überbelastung und seelischem Leiden. Nimm dir einfach mehr Zeit für dich .Lass auch mal was liegen und genieße einfach mal ein wenig Ruhe ,so etwas solltest du ganz bewusst machen, zu sagen so das ist jetzt meine Zeit und da möchte ich nicht gestört werden.Lerne Nein zu sagen !

Alles Gute wünscht dir Bobbys:)

Antwort
von Baldrian, 133

Versuche Dich da nicht so reinzusteigern, Du warst mehrmals zur Untersuchung und es wurde nichts gefunden somit bist Du erstmal auf der sicheren Seite.

Hab keine Angst, der Augenarzt hätte sonst etwas gefunden wenn Du schon mehrmals dort warst.

Hast Du ihm denn gesagt dass Du Schleier, Schatten, Schlieren und Punkte siehst ?
Bis zu einem gewissen Grad oder wenn es ab und zu auftauchst ist das normal und kann zB mit Müdigkeit zusammen hängen.

Deine trockenen Augen könnten auch mit einer Allergie etwas zu tun haben.
Gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community