Frage von Brummhummel, 2

Gilt eine sitzende Tätigkeit auch als Entspannung?

Den ganzen Tag über habe ich eigentlich keine Zeit um auszuruhen. Wirklich von morgens bis abends gibt es zu tun, im Haushalt, im Garten, im Betrieb und so weiter. Um doch mal ausruhen zu können, mach ich dann Büroarbeit, weil ich denke, da kann ich mich wenigstens hinsetzen. Der Kopf, der kommt natürlich trotzdem nicht zur Ruhe. Akzeptiert der Körper diese Zeit des Sitzens trotzdem als Ruhepause oder muss ich langfristig mit gesundheitlichen Schäden rechnen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anja1988, 1

Das denke ich nicht, dass der Körper das als reine Erholung ansieht. Da sollten vielleicht andere Maßnahmen getroffen werden.

Antwort
von ottaro, 1

Naja da du ständig sitzt und so unter Stress stehst, wirst du evlt. Rücken- und Nackenschmerzen bekommen. Versuche doch auch ein bisschen Bewegung in dein Alltag mit rein zu bekommen (ich weiß klingt schwer, ist aber sehr wohltuend).

Und wenn du nicht abschalten kannst, kannst du auch noch so bequem liegen oder sitzen, du bist immernoch gestresst. So schwer wie es ist, aber schalte ab.

Mit ernsthaften gesundheitlichen Schäden kannst du dann wirklich rechnen, wenn dies über einen längeren Zeitraum so weitergeht. Du kannst psychisch krank werden (Depressionen* bzw. Burnout**) oder auch körperlich (im schlimmsten Fall Herzinfarkt*** oder Schlaganfall****)

  • Symptome: Schlaflosigkeit/Müdigkeit, Antriebslosigkeit, evlt. Suizidgedanken,Lustlosigkeit ** Symptome: Antriebslosigkeit, man fühlt sich fertig/ausgelaugt, Kopf- und Rückenschmerzen *** Symptome: schlimme Schmerzen im Brustkorb, Druck/Engegefühl auf der Brust, Atemnot, Übelkeit u. Erbrechen **** Symptome: Lähmungserscheinungen, Seh- und Sprachstörungen, starker Schwindel und Kopfschmerzen

Gruß ottaro.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten