Frage von Timelady, 72

Gibt es Krankenkassen die für schwerbehinderte chronisch Kranke gut ist?

Ich möchte unbedingt dringend aus meiner Krankenkasse raus aber woher weiss ich welche geignet ist? Ich war schon bei der AOK, KKH, TK, jetzt noch BKK Novitas!

wäre die IKK gut? wo kann ich da mehr darüber erfahren?

Danke

Antwort
von Lumbago666, 30

Ich kann dir garantieren, dass Du keine Krankenkasse finden wirst, mit der Du vollends zufrieden sein wirst. Grade für Schwerbehinderte ist Hartnäckigkeit und eine gute Rechtsberatung das A und O. Je nach dem wie oft Du deine Kasse brauchst und wie speziell Deine Bedürfnisse sind, kommst Du bei keiner Kasse ohne Widerspruch oder Klage aus. Das liegt auch nicht unbedingt an Deiner Kasse, sondern ist systembedingt (oder politisch gewollt).

Ich kenne mehrere Körperbehinderte, die alle dazu ein Lied singen können. 

Grundsätzlich ist keine Krankenkasse besser oder schlechter als die andere. Alle arbeiten auf der gleichen gesetzlichen Grundlage.  Was aber einen Unterschied macht, ist wieder die Krankenkasse mit dem Kunden umgeht. 

Die "IKK" gibt es so gar nicht. Es ist ein Überbegriff für viele, rechtlich eigenständige Krankenkassen. Das ist bei den AOKen und BKKen genauso.

Es gibt keine Möglichkeit, die Leistungsgüte von Krankenkassen objektiv zu vergleichen.

Einem Schwerbehinderten würde ich grundsätzlich zu einer Kasse raten, die vor Ort präsent ist.

Kommentar von Timelady ,

Danke sehr 

Antwort
von evistie, 53

Gerade, wenn man von einer Krankenkasse mehr als 08/15-Leistungen erwartet - und das tust Du - ist dieses Krankenkassen-Hopping, welches Du praktizierst, in meinen Augen mehr als kontraproduktiv.

Auch Krankenkassen sind Wirtschaftsunternehmen und auf Profit ausgerichtet. Der gesunde Menschenverstand sollte Dir sagen, dass eine Krankenkasse, die die überwiegend recht teuren Ansprüche von Schwerbeschädigten wie Dir kulant finanziert, dies über die Beiträge wieder reinholen muss. Aber der Wettbewerb ist groß, und eine Krankenkasse, die zu hohe Beiträge verlangt, ist schnell weg vom Fenster.

Langer Rede kurzer Sinn: die Krankenkasse, die Dir alle Wünsche erfüllt, wirst Du nicht finden.

Für den Fall, dass Du trotzdem erneut wechseln willst, hier ein nützlicher Link:

http://www.krankenkasseninfo.de/?m=b&kw=krankenkassenvergleich&pl=&p...


Kommentar von Timelady ,

Danke aber ich müsste auch garnicht nochmal wechseln wenn meine kk sich an die fristen und eigenen Gesetze halten würde. Es verschwinden ständig Befunde fristen werden nicht eingehalten und selbst die bereits zustehenden versorgungen laufen nicht ich warte seit 4 wochen auf Inkontinenz versorgung und das Pflegegeld wird auch nicht nach Termin gezahlt. Auf eine Antwort bezüglich Therapie Genehmigung warte ich seit über 6 wochen meine Therapie Wurde deswegen abgebrochen. Mein gesundheitlicher Zustand hat sich in einem Jahr um ein vielfaches verschlechtert. Sogar die orthopädische sagt das das alles nicht wäre wenn eine vernünftige zusammen Arbeit zwischen kk und ärzte und Patienten erfolgen würde. Keine Antworten auf Fax oder Post. Den ärzten wird aus dem Weg gegangen. Das ist kein normales verhalten einer Krankenkasse mehr. 

Inkontinenz versorgung stand mir auch nicht erst seit gestern zu ich hatte sie immer erhalten. Wenn ich jetzt auf all das Dilemma zu sprechen komme gibt man mir keine Antwort die beschwerdestelle der Kasse winkt alles nur mit der Hand ab. Es kann nicht sein das man sich dagegen nicht zur Wehr setzen kann. 

 

Kommentar von Lumbago666 ,

Paragr. 13 Abs. 3 SGB V. Die Inko muss innerhalb von drei Wochen entschieden werden, sonst muss die Kasse eine selbstbeschaffte Leistung ersetzen.

Antwort
von Winherby, 42

Über die offenbar schlampig-lustlose Arbeit Deiner KK solltest Du Dich bei der entsprechenden Aufsichtsbehörde beschweren.

Die zuständige Aufsichtsbehörde für die gesetzlichen Krankenkassen ist das Bundesversicherungsamt (BVA) oder die jeweilige Landesaufsicht (Sozialministerien der Länder).

Die werden die Sachlage überprüfen und hoffentlich mal kräftig nachhelfen. LG

PS: Bundesversicherungsamt (BVA)

Friedrich-Ebert-Allee 38
53113 Bonn
Tel: 0228 / 619-0
Fax: 0228 / 619-1870






Kommentar von Timelady ,

Danke werde mich nun dorthin wenden. Die zuständige beschwerdestelle meinr KK nimmt das ganze ja nicht so ernst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten