Frage von WalterG,

Gibt es homöopathische Mittel gegen Bluthochdruck?

Der Arzt möchte mir gegen Bluthochdruck Betablocker verschreiben. Ich bin davon nicht so begeistert, wegen der Nebenwirkungen. Gibt es für hohen Blutdruck auch homöopathische Mittel, die man nehmen kann oder komme ich um Betablocker nicht herum?

Hilfreichste Antwort von naturheilkunde,

Ja, es gibt sehr gute Möglichkeiten den Blutdruck mit homöopathischen Mitteln zu beeinflussen und in Balance zu bringen. Diese aber hier zu nennen wäre unseriös, da eine Störung des Blutdrucks immer eine Ursache hat, aber niemals die Ursache ist. Also schau dich um, dann findest du einen Homöopathen deines Vertrauens (Arzt oder Heilpraktiker) und mit dieser Unterstützung wirst du es geregelt werden können.

Vielleicht magst du zu gegebener Zeit berichten wie weit du gekommen bist und was es dir gebracht hat.

Viel Glück

Antwort von myslife,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zunächst mal gilt es Risikofaktoren für den Hochdruck zu erkennen und abzustellen. Meist reicht dies nicht aus und kein Weg führt an Medikamenten vorbei. Das können, müssen aber nicht Betablocker sein, falls du diese nicht verträgst. Oberstes Ziel muss aber bleiben den Druck zu senken, da die Auswirkungen auf Dauer lebensbedrohliche Risiken wie Schlaganfall, Herzinfarkt etc. sind. Also: nimm etwas wirksames, nichts homöopathisches!

Antwort von Kalle43,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ein gut verträgliches, auch homöopathisches Mittel gegen Bluthochdruck ist, das Gewicht zu reduzieren und den Alkoholgenuß einzuschränken. Wenn der Bluthochdruck nicht vom Übergewicht kommt, sondern eine andere krankheitsbedingte Ursache hat, wirst du um die Betablocker wohl nicht herumkommen. Das Riskiko einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zu bekommen ist doch zu hoch.

Kommentar von Borg13,

Ich freue mich, dass wieder jemand das Prinzip der Homöopathie durchschaut hat!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community