Frage von lilie215, 226

gibt es gesichtsmilben-dringend leute mit jener erkrankung gesucht

Hallo.seit über 2Jahren leide ich an einer heftigen Erkrankung,die sich vorwiegend im Gesicht befindet.meinen Job als friseurin musste ich nach 23 Jahren auch aufgeben. ständig musste ich in die notaufnahme weil ich ständig zuschwoll im Gesicht.Meine Augen sind extrem betroffen.die. teuersten Medikamente bleiben ohne Wirkung.da ich mich mit der oberflächlichen Untersuchung einiger Ärzte nicht zufrieden geben kann forschte ich selbst nach.ich weiss zu 100Prozent mich haben milben befallen,vielleicht auch durch das schneiden der haare meiner Kunden im Sitzen.ich mache die Hölle durch.mittlerweile sind die biester auch gelegentlich zu sehen.das jucken bringt mich um den schlaf.drei hautaerzte konfrontierte ich damit.und alle wollen mich zum Gehirn doc überweisen. So etwas gäbe es nicht .Meine Aufforderung einen Test zu machen wird einfach abgelehnt.Leute wer so etwas schon hatte und besitzt den Beweis dessen,meldet euch und helft mir.nur ihr könnt nachvollziehen was ich durchmache.das über zwei Jahre.mein Kind braucht mich doch auch und so oft kann ich gar nicht raus.helft.ich danke euch

Antwort
von gerdavh, 226

Hallo, zuerst mal zur Info - natürlich kann man Hautmilben auch im Gesicht haben. Diese Erkrankung kann auf jedem Körperteil auftreten. Sieht man denn bei Dir Gänge? Milbenbefall erkennt man daran, dass sich die Milbe unter die Haut beißt und dort Gänge anlegt. Sehen kannst Du die nur durchs Mikroskop; eine Milbe ist zwischen 0,2 mm und 0,5 mm groß, die kann man mit bloßem Auge nicht erkennen. Ein Dermatologe sollte schon erkennen, ob sein Patient Milben hat. Hier mal ein Link dazu, aber wahrscheinlich kennst Du den schon

http://www.unfallkasse-berlin.de/content/artikel/643.html

Stell doch mal ein Bild von Dir rein, vielleicht schreibt hier heute jemand, der dieses Hautbild schon mal gesehen hat. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link, wo das Krankheitsbild Krätze beschrieben wird.

http://www.jameda.de/gesundheit/gesundheit-allgemein/hauterkrankung-kraetze/

Wenn Du Dir so sicher bist, warum holst Du Dir nicht einfach Permethrin? - das ist nicht rezeptpflichtig. Wird in o.g. Artkel als das beste Mittel gegen Krätze empfohlen. Krätze ist übrigens ansteckend - ich erwähne das, weil Du ein Kind hast. Bei Krätzenbefall muss man sehr auf Hygiene achen, sehr häufig die Bettwäsche bei mind. 60 Grad waschen, Kuscheltiere in den Keller verbannen (Milben sterben nach einigen Tagen ohne Körperkontakt).

Kommentar von gerdavh ,

Korrektur: Permethrin ist verschreibungspflichtig. -- Vielleicht ist das auch ganz gut so; solltest Du Dich bei Deiner Selbstdiagnose irren, könnte es sein, dass Dein Hautproblem dadurch noch verschlimmert wird. Geh doch mal in eine Hautklinik. Gute Besserung. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Mir ist soeben noch etwas eingefallen. Kennst Du vielleicht einen Tierarzt? Wenn überhaupt ein Arzt mit dem leidigen Thema Milbenbefall Erfahrung hat, dann ist es der TA. Das ist zwar eine etwas absurde Idee, aber vielleicht hilfreich? Voraussetzung wäre natürlich, dass Du diesen Arzt schon etwas besser kennst, sonst wirst Du evtl. für verrückt gehalten. lg Gerda

Antwort
von Ente63, 188

Hallo lilie215!

So wirklich helfen kann ich dir leider nicht, aber möchtest du viell. verraten wie du auf das kommst das dich Milben befallen haben? Hast du das gelesen, im Internet oder in einem Buch? Wenn die Schulmedizin das nicht kennt müßtest du jemanden aufsuchen der sich mit alternativen Heilmethoden beschäftigt. Genau aus diesem Grund wäre es eben interessant zu wissen wo du das herhast.

Alles Gute!!

Kommentar von gerdavh ,

Hallo ente63, das kann man auch im Gesicht bekommen bzw. man kann im Gesicht davon eine allergische Reaktion bekommen. Den Milben ist es egal, wo sie ihre Gänge graben. Ich will Euch die Bilder, die ich gefunden habe, hier ersparen. Hier ein Auszug aus Wikepedia

Auch nicht befallene Körperstellen, z. B. das Gesicht, können allergische Reaktionen zeigen. Ein Juckreiz an Stellen, die selbst nicht befallen sind, spricht also nicht zwingend gegen eine Scabiesinfektion. Der klassisch beschriebene oft sehr intensive Juckreiz tritt bei leichtem Milbenbefall meist nur nachts auf, da die Bettwärme die Juckreizschwelle senkt. Durch das – oft unwillkürliche − Aufkratzen der entstandenen Hautpapeln/-bläschen entstehen Hautläsionen.

Kommentar von Ente63 ,

Hallo Gerdavh, ich habe auch nicht geschrieben das es das nicht gibt. Ich wollte damit nur sagen das, wenn es der Schulmedizin unbekannt ist, die Fragestellerin jemanden mit alternativen Heilmethoden aufsuchen soll und genau deshalb wäre es schon gut zu wissen wer diese "Diagnose" gestellt hat. Ich persönlich habe ehrlich gesagt keine Ahnung davon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community