Frage von marlon, 24

Gibt es eine Kinderkrankheiten die ein Kind durchmachen sollte?

Unsere Kinder sind ja vor den meisten und schwerwiegendsten Krankheiten durch Impfungen geschützt. Mittlerweile stehen viele dem Thema Impfung aber auch etwas kritischer gegenüber und fragen sich, ob wirklich jede Impfung nötig ist. Was das Thema Masern angeht. Statistisch gesehen überstehen 999 Kinder von 1000 die Masern auch ohne Impfung gut. Aber ein einziges Kind kann, der Statistik zufolge, wegen der Masern an einer Hirnhautentzündung sterben. Was sagt ihr dazu? Gibt es überhaupt eine potentielle Erkrankung die ein Kind durchmachen sollte? Siehe Masernpartys etc.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dinska, 23

Eine Impfe kann das Leiden von Kindern verhindern oder wesentlich mildern. Es gibt keine Krankheiten, die ein Kind durchmachen sollte, es bekommt sowieso welche, denn die Ansteckungsgefahr ist im Kindesalter ziemlich groß. Mit den Impfungen werden aber die gefährlichsten ausgeschaltet. Masernpartys sind unverantwortlich den Kindern gegenüber. Es ist genauso als wenn man Nichtschwimmer ins tiefe Wasser wirft und sagt, das Ufer ist nicht mehr weit.

Antwort
von Mahut, 17

Die Impfungen für die Kinder sind ein Segen, meine Kinder und auch Enkel haben alle Impfungen die empfohlen sind, Kein Kind muss die so gesagten Kinderkrankheiten durchmachen.

Hast du schon mal ein Kind gesehen, was Masern durchmacht, ich verstehe die Eltern nicht die ihre Kinder so leiden lassen. Auch alle anderen Krankheiten sind wie Röteln, auch wenn sie harmlos für das Lebende Kind sind nicht sehr schön für das Kind, ist es doch gefährlich wenn eine werdende Mutter sich mit dem Röteln Virus ansteckt, denn das ungeborene Kind kann die Infektion bekommen und darum Blind und Gehörlos werden.

Ich musste als Kind noch alles durchmachen und war darum ständig sehr schwer krank. Da kann ich mich noch gut dran erinnern und möchte es keinem Kind zumuten.

Gruß Mahut

Antwort
von Zweimal, 16

Nein, warum sollte man seine Kinder unnötig Krankheiten ausliefern, die nicht selten schwerwiegende Komplikationen nach sich ziehen können?

Statistisch gesehen überstehen 999 Kinder von 1000 die Masern auch ohne Impfung gut. Aber ein einziges Kind kann, der Statistik zufolge, wegen der Masern an einer Hirnhautentzündung sterben.

Wenn dein Kind zu den 999 Kindern gehört, hat es Glück gehabt.
Aber was ist, wenn es das Eine von den 1000 ist???

Es gibt auch keine Beweise dafür, dass das Durchmachen von Kinderkrankheiten einen besseren Schutz für das Immunsystem bedeutet.

Kinderkrankheiten sind keineswegs harmlos und durch eine Impfung lassen sich drastische Verlaufsformen vermeiden.

Antwort
von Reggie, 15

Man kennt die Schrecken der typischen Kinderkrankheiten heutzutage nicht mehr, deswegen fällt es den Kritikern leicht, das abzulehnen. Aber diese Krankheiten sind wirklich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Eltern, die ihre Kinder zu Masernpartys schleppen, sollten m.E. bestraft werden. Wenn eines von 1000 Kindern stirbt, was ist mit den Behinderungen, mit denen Kinder nach durchgemachter Krankheit evtl. leben müssen? Oder denke mal an Kinderlähmung. Das kann einen Erwachsenen genauso erwischen und in den Rollstuhl beförden....

Antwort
von anonymous, 12

Für jede Krankheit die ein Mensch bekommt/ein Kind hat es auch die Kraft dazu, die durchzustehen. Impfungen sind rein zu gar nichts gut außer für politische Zwecke/wirtschaftliche Interessen.

Kommentar von Zweimal ,

Für jede Krankheit die ein Mensch bekommt/ein Kind hat es auch die Kraft dazu, die durchzustehen.

Die Realität beweist leider etwas anderes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community