Frage von Aimac, 3

Gibt es eine erbliche Veranlagung für Typ 2 Diabetes?

Ist das Risiko Diabetes zu bekommen größer nur weil beide Eltern und Geschwister auch Diabetes haben? Oder darf man das so nicht sagen?

Danke für Auskunft…. denn so ein bisschen habe ich da schon Angst!

Antwort
von bookma, 1

Zum Typ I ist die Vererbung wichtiger. Beim Diab Typ II ist das persönliche Profil entscheidend…. denn gerade Übergewicht und falsche Ernährung machen viel aus und erzeigen einen Zucker!

Kommentar von niaweger ,

Zum Typ I ist die Vererbung wichtiger.

FALSCH!!! Genau umgekehrt wird ein Schuh draus: bei Typ-1-Diabetes ist die Vererbung nur dann wirklich deutlich, wenn BEIDE Elternteile Typ-1-Diabetes haben. Beim Typ-2-Diabetes reicht schon ein Elternteil oder ein Großelternteil, um das Risiko einer Erkrankung deutlich zu erhöhen! Die meisten Leute machen sich allerdings über die Vererbung von Typ-2-Diabetes gar keine Gedanken, da diese Erkrankung in den allermeisten Fällen erst im höheren Lebensalter ausbricht - wenn die Familienplanung längst abgeschlossen ist.

Antwort
von niaweger, 2

Wenn beide Elternteile und Geschwister Typ-2-Diabetes haben, liegt das Risiko, ebenfalls an Typ-2-Diabetes zu erkranken, zwischen 80 und 90 Prozent. Die Vererbung spielt bei Typ-2-Diabetes eine deutlich größere Rolle als bei Typ-1-Diabetes. Kinder einer Typ-1-diabetischen Mutter haben ein Risiko von ca. 1-3%, bei einem Typ-1-diabetischen Vater ca. 3-5%. Haben beide Elternteile Typ-1-Diabetes liegt das Risiko für das Kind bei ca. 25-30%.

Antwort
von zuckerschnecke1, 1

Also bei Typ 2 ist Vererbung sehr wichtig, jemand dessen Familie zu Diabetes Typ 2 neigt, sollte zumindest auf sein lebensstil achten den durch Sport und gesundeernährung kann man es heraus zögern aber wie oben schon genannt liegt die Vererbung bei 80-90 %, *Aber *dran denken Vererbung ist nur eine der Riskofaktoren bei Diabetes Typ 2 - Übergewicht und andere Faktoren spielen eine sehr große Rolle!

Liebe Grüße

Antwort
von miamo, 1

Erbliche Faktoren spielen schon eine Rolle, aber mit einer bewussten Lebensführung kann man da viel bewirken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community