Frage von immergruen, 13

Gibt es deutliche Hinweise auf eine Schizophrenie?

Wir haben einen Bekannten, der sich in letzter Zeit sehr auffällig verhält. Er zieht sich immer mehr zurück und isoliert sich. Wenn man mit ihm zu tun hat, verhällt er sich auffalend aggressiv und gereizt, fast schon gefühlskalt. Er kommt mir insgesamt gerade psychisch sehr labil vor. Nun sind das ja Symptome, die sicherlich auf eine psychische Erkrankung hinweisen die wir als Laien nicht deuten können. Als wir uns darüber unterhileten, meinte jemand, dass seien typische Anzeichen für eine Schizophrenie. Was haltet ihr davon? Dass er Verfolgungswahn hat oder unwirkliche Phänomene wahrnimmt, ist mir noch nicht aufgefallen.

Auf jeden Fall versuchen wir, ihn zum Arztbesuch zu bewegen.

Antwort
von strudel,

Also Schizophrenie äußert sich urch sehr stark auffallendes Verhalten was Misstrauen angeht, es ist keine Möglichkeit eine Verbindung zu so einem Menschen herzustellen und auch treten deutliche unnachvollziehbare Verhaltensweisen auf, die wirklich nicht erklärbar sind. Das können Symptome für alles mögliche sein, die du da listet: Stress, Burn out, Depression,... Dem sind keine Grenze gesetzt. Da ein Arztbesuch aber nur dann hilft, wenn der jenige selbst wahrnimmt, dass etwas nicht stimmt, wäre es saumäßig wichtig, dass ihm gute Freunde sagen, was ihnen auffällt und dass sie sich sorgen.

Kommentar von Autsch ,

„Schizophrenie“ gibt es nicht, weil sie nicht definiert werden kann. Dies stellte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schon 1993 fest. Es handelt sich um ein Phan-tom, unter dem jeder Psychiater etwas anderes versteht.

Keiner weiß Bescheid aber Alle machen mit.

Antwort
von Ketzer,

Ich finde es zwar löblich, dass du versuchst ihm zu helfen indem du ihn zu einem Arztbesuch bewegen willst. Aber noch viel hilfreicher für ihn fände ich es, wenn du versuchen würdest mit ihm ein tiefgründiges Gespräch zu führen. Eine Voraussetzung dafür ist, dass er ein tiefes Vertrauen zu dir empfindet. Wenn nicht mit dir, dann mit einer anderen für ihn vertrauenswürdigen Person.

Wichtigstes Ziel sollte es in seiner Situation sein, sich mit seinen Mitmenschen über mögliche Ängste und Sorgen auszutauschen. Solche psychischen Veränderungen kommen nicht aus dem Nichts, sie gehen meiner Erfahrung nach mit Veränderungen im Lebensstil einher. Hat er einen Schicksalsschlag erlebt? Wurde ihm gekündigt oder ist eine für ihn wichtige Person aus dem Leben getreten (die möglicherweise seine Psyche beeinflusste?) Ich halte es für sehr hilfreich herauszufinden, WARUM er sich isoliert und leicht reizbar ist.

Antwort
von betmann,

Schizophrenie kann sich sehr verschieden äußern, das kann man so nicht sagen. Die Symptome bzw. Merkmale, die du hier aufzählst könnten für fast alle Psychischen Erkrankrungen stehen.

Kommentar von Autsch ,

In Italien gibt es seit Anfang der 80er Jahre keine Psychiatrie mehr. Auch dürfen keine Psychatrischen Diagnosen mehr gestellt werden. Das Gesetz verbietet auch Bezeichnungen wie "Geistesgestörte" oder "Geisteskranke". In der italienischen Rechtsordnung sind diese diskriminierenden Begriffe getilgt und die alten Bestimmungen zur Zwangseinweisung psychisch Kranker oder Behinderter aufgehoben worden.

Sämtliche italienischen Allgemein-Krankenhäuser müssen Betten für Menschen mit akuten Krisen freihalten. Es ist verboten psychiatrische Kliniken zu bauen und in den allgemeinen Krankenhäusern gesonderte psychiatrische Abteilungen einzurichten.

Komisch, dass sich Deutsche noch trauen in Italien Urlaub zu machen.

Kommentar von betmann ,

Ach ja, und an wen wendet sich dann jemand mit Schizophrenie? An den Hausarzt? Werd mich mal informieren, aber hört sich sehr nach Blödsinn an.

Kommentar von Autsch ,

Weißt Du, wenn man nicht mit den Wölfen heult, dann wird einem Blödsinn unterstellt.

Ich sag nur: Gustl Mollath und Briefträger Postel

Ich hoffe dass Du Dein Versprechen eingehalten und Du Dich schlau gemacht hast. Oder heulst Du lieber mit den Wölfen, damit Dich ja keiner beißt?

Der Mensch stirbt in all jenen, welche schweigen angesichts von Tyrannei.

Wole Soyinka Nigeria

und

besser gegen den Strom schwimmen, als im Sumpf waten.

Antwort
von anonymous, 13

Guten Tag Immergruen,

das sind tatsächlich klare Anzeichen einer Schizophrenie, also einer klassischen Persönlichekeitsstörung. siehe hier: http://egozentrisch.com/persoenlichkeitsstoerungen/ Gerade wenn sich Menschen anders verhalten und absondern ist das immer ein Warnsignal. Seit wann ist das denn bei deinem Bekannten so?

Antwort
von Senfbrot, 11

Ich glaube ja dass ihr jemanden einfach was unterschieben wollt.

Antwort
von Autsch, 11

Krass. Ihr wollt einen Menschen als Psychisch krank stigmatisieren. Und welcher Schlaumeier meint da noch die Ferndiagnose Schizophrenie stellen zu können. Möglicherweise hat der Mensch seine Gründe für dieses Verhalten, schon mal nachgefragt?

Handelt es sich möglicherweise um einen Arbeitskollegen, den ihr Mobben wollt?

Dieser Mensch hat mein ungeteiltes Mitgefühl...da rottet sich der Mob zusammen um jemanden auszugrenzen, unfassbar. Bestimmt hat er niemanden der zu ihm steht. Das gefundene Opfer.

Aber gut, dass Du hier diese Frage stellst. Schizophrenie gibt es nicht. Das ist eine Erfindung um Menschen zu stigmatisieren.

http://igelin.blog.de/2011/04/21/who-gibt-schizophrenie-11035801/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten