Frage von Sybell, 176

Gewöhnt man sich an Augentropfen gegen trockene Augen?

So dass man sie ständig verwenden muss oder kann man die nach einer Weile auch wieder absetzen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von waldmensch, 176

Hallo Sybell,

gehe bitte mal zum Augenarzt und lasse Deine trockenden Augen anhand von einem Schirmer Test abklären. Es kann , wenn Du noch andere trockende Schleimhäute hast eventuell ein Sicca Syndrom dahinter stecken. Warum hast Du denn trockende Augen ? Ursachen können auch sein: Bildschirmarbeiten, Medikamenteneinnahme, verrauchte Zimmer oder hast Du eventuell Zug bekommen. Du musst wenn es geht die Ursachen abstellen , sonst wirst Du ständig auch Tränen-ersatzpräperate angewiesen sein.

Gute Besserung

Waldmensch

Antwort
von walesca, 114

Hallo Sybell!

Außer den bereits zahlreich genannten Ursachen, kommen z.B. auch noch eine genetische Disposition oder vorangegangene Augen-Operationen in Frage. Ich selbst brauche diese Tropfen ständig und habe dabei die Erfahrung gemacht, dass man die verschiedenen Präparate auch mal wechseln sollte, da sie nach einiger Zeit nicht mehr so gut wirken. Öfter wechseln hilft! Auch solltest Du möglichst darauf achten, dass keine Konservierungsstoffe darin enthalten sind. Die können die Augen reizen! Wenn Du die Tropfen nur gelegentlich mal brauchst, dann besorg Dir am besten "Einmaldosierungen". Die halten länger und sind gut dosierbar. Auch Sprays "LipoNit,Tears egain etc." sind sehr praktisch zu handhaben.

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Cordelia, 133

Wie Waldmensch schreibt, lass zunächst die Ursache der trockenen Augen abklären. Liegt die Trockenheit an äußeren Umständen wie sehr trockener Heizungsluft oder auch an zuwenig Tränenflüssigkeit, können sogenannte künstliche Tränen helfen. Dabei tritt für gewöhnlich kein Gewöhnungseffekt auf.

Antwort
von gerdavh, 134

Hallo Sybell, das musst Du einfach mal ausprobieren. Das hängt auch von der Ursache ab. Wenn es an allzu viel Bildschirmarbeit oder an zu trockener Luft liegt, helfen Tropfen natürlich immer, wenn das Auge durch diese Ursachen zu trocken ist. Es könnte allerdings auch hormonell bedingt sein. Dann sollte man evtl. dahingehend behandeln - also nicht die Folgen, sondern die Ursache bekämpfen. Ich kann mir nicht vorstellen, um Deine Frage zu beantworten, dass sich das Auge daran gewöhnt und nicht mehr von selbst genügend Tränenflüssigkeit produziert. Grüße Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community