Frage von Riviera, 5

Gewichtszunahme ohne Anzeichen von Wechseljahren?

Während der Wechseljahre braucht man nicht mehr soviele Kalorien. Das habe ich auch schon gehört. Was ist aber, wenn noch keinerlei Anzeichen von Wechseljahren da sind, noch gar nichts, und bei einer 52 jährigen trotzdem ständig das Gewicht steigt, obwohl sie nichts anderes isst wie sonst?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Magro, 2

Hallo Riviera! Vielleicht zählst Du ja zum glücklichen Drittel der Frauen, die weiter keinerlei Beschwerden in den Wechseljahren haben? Oder aber, die Wechseljahre kündigen sich erst langsam bei Dir an? Jedenfalls ist es ganz normal, dass Der Östrogenspiegel ab einem gewissen Alter (durchschnittlich mit Mitte 40) anfängt zu sinken. Östrogene werden nicht nur in den Eierstöcken, sondern auch im Fettgewebe unter der Haut gebildet. Um nun nicht völlig auf die positive Wirkung von Östrogenen verzichten zu müssen, baut der Körper während dieser Phase vermehrt fettgewebe auf - und das zeigt sich dann nicht nur in zunhemenden Rundungen, sondern auch auf der Waage. Durchschnittlich nehmen Frauen dann zwischen 4 und 8 Kilogramm zu. Durchschnittlich, wie gesagt - jede Frau ist schließlich anders. Wenn Du Dein Gewicht halten möchtest, solltest Du also Deine Ernährung überdenken und Sport machen. Ein paar recht gute Ernährungstipps findest Du zum Beispiel hier: http://www.aktive-wechseljahre.de/hilfe-tipps/tipps/essverhalten/

Antwort
von Mahut, 1

Nicht jeder merkt, das er in den Wechseljahren ist, man braucht nicht unbedingt Beschwerden bekommen, Wenn deine Bekannte aber genauso isst wie immer, wird sie sicher zunehmen, denn mit dem Alter, egal ob Wechseljahre oder nicht verändert sich der Stoffwechsel und man braucht weniger Kalorien, Außerdem verliert man etwas an Muskelmasse, dadurch nimmt man auch zu, denn Muskelmasse hilft beim abnehmen.

Sie sollte weniger und Gesund essen, Sport machen, dann nimmt sie auch nicht zu

Antwort
von walesca, 2

Hallo Riviera!

Dann solltest Du mal Deine Schilddrüsen-Werte vom Arzt kontrollieren lassen. Es kann sich da durchaus um eine SD-Unterfunktion handeln. Mir erging es auch so, dass ich jedes Jahr 1 kg mehr auf die Waage brachte. Erst eine Behandlung mit SD-Hormonen hat diese Tendenz beendet. Ansonsten kann ich Dir auch diesen Tipp empfehlen.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/gesund-abnehmen-wie-geht-das

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von StephanZehnt, 2

Hallo Rivera,

es ist alles ein Stück der Hormone mit ca. 40 J. übernimmt der Östrogenspiegel dauerhaft die Dominanz gegenüber dem Progesteronspiegel. Das ist der "Anfang" der Wechseljahre. Ein hoher Östrogenspiegel wird aber auch vom Körper als Schwangerschaftsanzeichen interprediert! Bei einer Schwangerschaft hat der Körper zu Recht den Drang, Fettreserven aufzubauen. Weil ja in Urzeiten Frauen kurz vor und nach der Geburt nicht die volle Möglichkeit hatten sich Nahrung zu beschaffen ja und Muttermilch eine größere Rolle spielte als Heute.

Nun ist der Östrogenspiegel mit ca. 45 J. auch hoch, eine Schwangerschaft besteht nicht - der Körper legt aber in der Annahme einer S. wieder Fettreserven an...

Wenn man da nicht aufpasst kann es schon zu großen Übergewicht kommen. Ja und danach ist es sehr schwer wieder abzunehmen.

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Bei Männern nimmt mit ca. 45 J. auch der Hormonspiegel (Testosteron) ab Ja und dadurch legen sie auch an Gewicht zu wenn sie nicht aufpassen!

Antwort
von Amsel1, 2

Du wirst sicher in den Wechseljahren sein .oft hat Frau auch keine Beschwerden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community